Herzlich Willkommen

Deutschland Keltern KarteBaden-Württemberg
Enzkreis
Einwohner: ca: 9.000
Ortsteile:
Dietenhausen
Dietlingen
Ellmendingen
Niebelsbach
Weiler

Wetter in Keltern
Aktuell 19.1 °C leichter Regen
© Deutscher Wetterdienst

Ortsverwaltung Dietlingen bis auf Weiteres nicht besetzt

Aus personellen Gründen bleibt die Ortsverwaltung im Rathaus Dietlingen bis auf Weiteres geschlossen. Alle melderechtlichen Aufgaben übernimmt das Bürgerbüro im Rathaus Ellmendingen.

Die Mitarbeiterinnen sind vormittags unter den Rufnummern 07236 / 703-23, 703-24 oder 703-66 zu erreichen.

Das Grundbuchamt ist bis zum 18.07.2017 zu den gewohnten Geschäftszeiten geöffnet.

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis!

Sommerferienprogramm

 

 

Anmeldeverfahren
für das Ferienprogramm 2017 der Gemeinde Keltern

Bitte die Anmeldungen und die Einverständniserklärung vollständig ausfüllen und unbedingt unterschreiben. Ohne Unterschrift eines Erziehungsberechtigten kann Ihr Kind nicht teilnehmen.
Ab sofort können bis zum 17.07. die Anmeldungen in den Briefkasten Rathaus ELLMENDINGEN eingeworfen werden. Spätere Anmeldungen werden nicht berücksichtigt.
Im Losverfahren werden die Teilnehmer ermittelt.
Angemeldete, jedoch nicht ausgeloste Kinder für eine ausgebuchte Veranstaltung werden auf einer Warteliste vorgemerkt. Werden Plätze frei, werden diese Kinder informiert.
Die Teilnahmescheine können ab dem 19.7. im Rathaus Ellmendingen montagnachmittags zwischen 16.00 und 17.30 Uhr, sowie montags bis freitags zwischen 10.00 Uhr und 12.15 Uhr abgeholt werden. Dabei müssen die anfallenden Gebühren in bar entrichtet werden.
Es erfolgen KEINE persönlichen Benachrichtigungen.

Weiterlesen ...

Weinblütenfest bei herrlichem Sommerwetter

ZG24 17 01Fast schien es so, als hätte sich Petrus beim Kelterner Weinblütenfest wieder mit den heimischen Winzern aussöhnen wollen. Mit den späten Frösten im April hatte er diese nämlich auf eine harte Probe gestellt. So lachte am Sonntag den ganzen Tag die Sonne vom Firmament und sorgte mit sommerlichen Temperaturen für genügend Durst, der zum großen Teil aber auch mit Mineralwasser gelöscht wurde.

Die Weinliebhaber wussten aber trotzdem ein gutes Viertele von den insgesamt elf  Weingütern und Winzer zu schätzen. Wobei kühle Weißweine, Seccos und die Weißherbstsorten oder kühle Schorle die klaren Favoriten waren. Trotz hochsommerlicher Temperaturen waren schon zur Eröffnung am Sonntagvormittag nahezu 200 Personen gekommen. Auch Befürchtungen der Termin in den Pfingstferien und das Freibadwetter würden den Besucherstrom abreißen lassen bewahrheiteten sich nicht. Die Sogwirkung des Kelterner Weinblütenfest war auch diesmal ungebrochen.

Weiterlesen ...

Erfolgreicher interkultureller Workshop für Flüchtlinge und Ehrenamtliche

AK Fluchtlinge Workshop 2017„Interkulturell kompetent im Tandem“ war das Motto des Workshops für Flüchtlinge und Ehrenamtliche, der am 20. Und 21.05. im Rathaus Ellmendingen stattfand. Über den Freundeskreis Asyl Karlsruhe konnten erfahrene Trainer und Übersetzer von Volute, dem Verein für interkulturelle Bildung, gewonnen werden, die den Workshop geleitet haben. Hier trafen Ehrenamtliche und Flüchtlinge aufeinander, um sich ganz bewusst über die unterschiedlichen Kulturen auszutauschen.

„Oft gehen mit der Begegnung von Menschen mit unterschiedlicher kultureller Herkunft Irritationen einher, die die Zusammenarbeit und das Zusammenleben erheblich erschweren. Ungute Emotionen ebenso wie unreflektierte Vorurteile und negativen Bewertungen können offenes und konstruktives Kommunizieren komplizieren oder auch verhindern. Um die Chancen interkultureller Begegnungen entdecken und nutzen zu können, ist daher eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik interkultureller Kommunikation wesentlich“, so die Veranstalter.

Nach dem Ende des Workshops waren sich alle einig, dass die Gespräche, die Gruppenarbeiten und das gute Miteinander zu einem Erfolg des Workshops geführt haben.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen – großes Interesse an der Landwirtschaft und dem Hoffest

- Claus und Daniela Bischoff überzeugen mit innovativem Betriebskonzept

Hoffest Bischoff 2017 1Welchen Stellenwert die heimische Landwirtschaft genießt und wie wichtig den Verbrauchern heutzutage die transparente Lebensmittelproduktion und eine artgerechte Tierhaltung sind, dies wurde am Sonntag auch bei der Hauptveranstaltung der Landesaktion „Gläserne Produktion“  auf dem Bauernhof Bischoff in Dietlingen deutlich. Wohl über 500 Besucher nutzten einen Tag lang die Möglichkeit hinter die Kulissen zu  blicken und sich eingehend über innovative Landwirtschaft zu informieren. Dabei wurde schon mit der Anwesenheit zahlreicher Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker die Bedeutung der Landwirtschaft, auch für die Bewahrung des regional typischen Kulturlandschaft unterstrichen. So waren schon im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienstes alle Redner voll des Lobes über den modernen landwirtschaftlichen Betrieb Bischoff, dessen Hauptstandbein die Fleisch- und Eierproduktion ist. Der Betriebszweig Mutterkuhhaltung umfasst hier eine Freilandherde von 60 Kühen mit je einem Kalb. 3. 500 Masthähnchen, 50 Mastputen und 450 Mastgänse werden über das Jahr zum Schlachten auf dem Hof großgezogen. Rund 4000 Legehühner in artgerechter Bodenhaltung dienen der Erzeugung von frischen Eiern. Das Futter für die Geflügelhaltung in Form von Mais und Getreide wird auf den Ackerflächen des Betriebs selbst angebaut. Auch mit der Pensionspferdehaltung, als „Yogahof“ und mit entsprechenden Räumlichkeiten für Hochzeiten und große Gesellschaften hat sich der Bauernhof Bischoff, der vor 17 Jahren von Claus Bischoff übernommen und kontinuierlich ausgebaut wurde, einen Namen gemacht.

Weiterlesen ...

Ellmendinger Armenhaus ist jetzt Geschichte

Armenhaus Abriss 001Zu Beginn dieser Woche wurde mit den Arbeiten zu Abbruch des Ellmendinger Armenhauses an der Angelstraße 4 begonnen. Nun ist ein Stück Ellmendinger Geschichte verschwunden. Eine Geschichte, die den Einwohnern aber kaum noch denken wird, denn das einfache Fachwerkhaus aus dem Jahr 1720 diente ehemals als Armenhaus; und diese Geschichte ist heute lange schon vorbei. Auch der Grundstückseigentümer und Hausbesitzer Rudi Augenstein bedauert den Abbruch, des etwas von der Straße abgerückten eingeschossigen Häuschens.

Weiterlesen ...

Aufhebung des kommunalen Grundbuchamts Keltern

Mit der Neuordnung des Grundbuchwesens in Baden-Württemberg wird das Grundbuchamt Kelten zum 24. Juli 2017 aufgehoben.

Letzter Tag, an dem das Grundbuchamt Keltern im Rathaus Dietlingen, Östliche Friedrichstraße 2, 75210 Keltern, für den Publikumsverkehr geöffnet hat, ist Dienstag der 18. Juli 2017.

Das Grundbuchamt Keltern bedankt sich bei der Bevölkerung, den Kreditinstituten und Unternehmen für die jahrelange gute Zusammenarbeit. In Zukunft wird das Grundbuchamt für den Landgerichtsbezirk Karlsruhe zentral vom Amtsgericht Maulbronn geführt.

Die Kontaktadresse lautet wie folgt:

Amtsgericht Maulbronn – Grundbuchamt –
Frankfurter Straße 52, 75433 Maulbronn, Tel.: 07043 / 9578-0,
Fax: 07043 / 9578-199, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit der Einsichtnahme in die elektronischen Grundbücher zu gewährleisten, wird die Gemeinde Keltern eine Grundbucheinsichtsstelle im Rathaus Dietlingen einrichten.

 

Omas stricken für den Nachwuchs

-  Darüber freuen sich nicht nur Hannes und der Bürgermeister –

Hannes und BuergermeisterDass stricken und häkeln nicht nur ein schönes Hobby und geselliger Zeitvertreib sein können, sondern auch von Nutzen sind und Spaß machen, das wird am Beispiel der Kelterner Gemeindeseniorinnen deutlich. Jeden 1. und 3.  Donnerstag im Monat treffen sich in der Begegnungsstätte Spritzenhaus rund 20 ältere Damen und …„dann geht’s los“. Über drei Stunden lassen sie bei Kaffee und Kuchen die Nadeln klappern und erfreuen sich daran mit ihrer Hände Arbeit Schönes zu schaffen. „Da kommt Einiges zusammen, ob Kindersöckchen und –mützchen, oder Schals, Decken und vieles mehr.

Weiterlesen ...

Wohlfühllandschaft ...

Weinberg Ellmendingen

Leben und Erleben in Keltern.
Getreu dem Motto "Wein und noch viel mehr..." bietet Ihnen Keltern eine Vielzahl von Einrichtungen und Aktionen.

SchulenKindergärten

Soziale Fürsorge

Bauen / Wohnen

Der Enzkreis informiert

Am 27. Juni: Infoveranstaltung „Winzer im Nebenerwerb“

Die Fachschule für Landwirtschaft in Bruchsal bietet ab November eine Weiterbildung für Winzer im Nebenerwerb an. Am Dienstag, 27. Juni, können sich Interessierte über Ablauf und Inhalte informieren. Nach Abschluss des zweijährigen Kurses sind die Teilnehmer als staatlich geprüfte Fachkraft für Weinbau und Oenologie zertifiziert.

Kenntnisse der Produktionstechnik, der Ökonomie und der Vermarktung entscheiden auch im weinbaulichen Nebenerwerb über den wirtschaftlichen Erfolg und damit über die weitere Existenz des oft über Generationen im Familienbesitz befindlichen Betriebs. Zu den Kursinhalten gehören zudem Umweltschutz, Kellerwirtschaft mit Sensorik und Marketing, Weinbaupolitik und Weinrecht.

Der Informationsabend findet um 19 Uhr im Landwirtschaftsamt in Bruchsal (Am Viehmarkt 1) statt. Eine Anmeldung zur Informationsveranstaltung ist nicht notwendig. Weitere Informationen gibt es bei Arno Zürcher unter Tel. 0721 936-88710, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

B 10: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Wilferdingen und dem Ersinger Kreuz

Vollsperrung der Bundesstraße

BaustellenwarnungAm Dienstag, 6. Juni 2017, beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke. Für die Straßenbauarbeiten muss die B 10 zwischen dem Ersinger Kreuz und dem Ortsende von Wilferdingen voraussichtlich bis zum 12. November 2017 voll gesperrt werden.

In der ersten Phase der Straßenbauarbeiten ist zudem die Kreuzung von und nach Nöttingen (B 10/L 339) voraussichtlich bis zum 16. Juni voll gesperrt.
Von Pforzheim kommend verläuft die Umleitung ab dem Ersinger Kreuz über die K 4538 nach Keltern und weiter über Auerbach, Langensteinbach, Mutschelbach nach Kleinsteinbach.
Von Karlsruhe kommend wird der PKW-Verkehr ab der Ortseinfahrt Wilferdingen über die L 570 nach Königsbach, Kämpfelbach, Ersingen, Ispringen und weiter nach Pforzheim umgeleitet.

Der LKW-Verkehr wird ab dem Ortseingang Wilferdingen über Königsbach-Stein und Eisingen auf die B 294 nach Pforzheim-Nord geführt.
Wenn die Kreuzung nach Nöttingen wieder frei ist, verläuft die Umleitung von Pforzheim kommend ab dem Ersinger Kreuz über Keltern und Nöttingen zurück auf die B 10.

Die Kosten der Maßnahme betragen rund 4,4 Millionen Euro und werden durch den Bund getragen.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter
www.vm.baden-wuerttemberg.de/

www.bmvi.de- Rubrik Baustellen- Infosystem;

www.baustellen-bw.de

 „Der Wald im Enzkreis“, Teil 6

Wald und Wild – Symbiose unter dem Einfluss des Menschen

. Der Wald prägt die Landschaft im Enzkreis. Von den ausgedehnten Eichenwäldern im Stromberg bis hinauf in den Nordschwarzwald mit seinen Tannenbeständen bedeckt er etwa 40 Prozent der Kreisfläche. Er dient der Erholung der Bürger, ist Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten und liefert einen einzigartigen nachwachsenden Rohstoff. Der Förster sorgt für einen Ausgleich der verschiedenen Interessen; in einer Serie im Mitteilungsblatt erfahren Sie, was er im Jahreslauf im Wald tut.

Wald und Wildtiere gehören zusammen

Der Wald ist in unserer intensiv genutzten Landschaft der wichtigste Lebensraum für wildlebende Tiere. Er ist das Ökosystem mit der größten Naturnähe, also am wenigsten vom Menschen überprägt. Wald und Wildtiere sind daher zwei Seiten ein und derselben Medaille: Sie gehören zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. Wildtiere haben daher auch Einfluss auf die Ziele des Menschen – dabei ist meist das sogenannte Schalenwild gemeint.

Schalenwild ist eine Bezeichnung aus der Jägersprache für die bei uns wildlebenden Paarhufer. Dazu zählen neben den Hirschen wie Reh- und Rotwild auch Wildschweine, Mufflons, Gämsen und Steinböcke. Bis auf die allesfressenden Wildschweine sind all diese Arten wiederkäuende Pflanzenfresser. Rehe etwa ernähren sich von jungen Trieben, Knospen und eiweißreichen Pflanzenteilen. Rothirsche bevorzugen faserreichere Kost aus Gräsern, schälen aber mitunter auch die Rinde von Bäumen. Bei den geweihtragenden Hirscharten kommt hinzu, dass sie jedes Jahr den Bast ihrer Geweihe an jungen Bäumen abfegen, wodurch der Baum häufig so stark geschädigt wird, dass er abstirbt.

All diese Einflüsse auf die Waldvegetation sind in der Wildnis normal. Für uns Menschen werden sie dann zu einem Schaden, wenn das Gleichgewicht zwischen Wildbestand und Wald nicht mehr stimmt. Die Folgen zu hoher Wildbestände sind ausbleibende Waldverjüngung, Entmischung der Baumarten – denn sie werden unterschiedlich gern gefressen – oder Fäulnis an geschälten Stämmen bis hin zum Zusammenbrechen ganzer Bestände. Diese Flächen müssen aufwändig wieder aufgeforstet und die Waldverjüngung mit Zäunen geschützt werden.

Hohe Wildbestände haben gravierende Folgen

Der Mensch hat einen Großteil der ursprünglichen Lebensräume unserer Wildarten beseitigt und im Wesentlichen durch Landwirtschaft ersetzt. Dadurch sind die Tiere gezwungen, auch landwirtschaftlich genutzte Flächen als Lebensraum zu nutzen. Die meisten Schalenwildarten kommen damit gut zurecht und profitieren sogar erheblich von dem deutlich erhöhten Nahrungsangebot. Aufgrund dieser günstigen Lebensbedingungen können sich ihre Bestände sehr rasch vermehren.

Hohe Wildbestände haben jedoch gravierende Folgen auch für die Tiere selbst: Sie lösen sozialen Stress aus, begünstigen Krankheiten und Seuchen und führen im Extremfall dazu, dass die Tiere buchstäblich ihre Nahrungsgrundlage wegfressen. Zudem steigt die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr – dadurch werden nicht nur Menschen gefährdet, sondern die Tiere verenden meist qualvoll. Aus all diesen Gründen greift der Mensch über die Jagd regulierend ein. Zweck und Ziele der Jagd sind in den Wald- und Jagdgesetzen des Bundes und der Länder festgeschrieben.

Dem Wald und den Förstern kommt eine besondere Verantwortung zu. Ein naturnah bewirtschafteter, strukturierter Wald aus vielen verschiedenen Baumarten bietet dem Wild die besten Lebensbedingungen. Die Förster überwachen den Wildeinfluss in den Wäldern, beraten Waldbesitzer und Jäger zu einer optimalen Bejagung und unterstützen bei der Durchführung. Nach der Ernte im Herbst, wenn sich die Tiere von den Feldern in den Wald zurückziehen, wo sie dann mehr Deckung und Nahrung finden, können sie vor allem mit Drückjagden über einen kurzen Zeitraum störungsarm bejagt werden. Der Staatswald, in dem die Jagd überwiegend in Eigenregie organisiert wird, erfüllt dabei eine Vorbildfunktion.

Übrigens: Das Fehlen von großen Raubtieren wie Wolf, Luchs und Bär hat mit der starken Vermehrung unserer Schalenwildbestände nichts zu tun. Zwar schöpfen sie einen gewissen Teil ihrer Beutetier-Population ab, können sie jedoch nicht regulieren. Vielmehr sind sie am Ende der Nahrungskette abhängig von stabilen Beständen ihrer Beute.

 

... und Wirtschaftsstandort

LuA Ortsmitte Weiler

Sie finden hier eine gute Infrastruktur, optimale Verkehrsanbindungen, gewachsenes Umfeld, beste Arbeits-
und Lebensbedingungen.

Interkommunales Gewerbegebiet

Standort Keltern

Firmen

Sonstige Meldungen

Blumenschmuck an den Brücken in Ellmendingen in den Bach geworfen

die Gemeinde bittet um Hinweisen

Über das verlängerte Wochenende vom 25. bis 28. Mai 2017 wurden in der Adlergasse, als auch in der Keplerstraße die erst kürzlich bepflanzten und aufgehängten Blumenkästen, an den beiden Brücken über den Arnbach hinweg, mutwillig beschädigt. Diese wurden teilweise ausgehängt und in den Arnbach geworfen, sowie Blumen herausgerissen. Sollte den Anwohner und Passanten hier etwas aufgefallen sein, wäre die Gemeindeverwaltung über Hinweise in dieser Sache sehr dankbar (07236/703-60). Die Gemeindeverwaltung bedauert diese mutwillige Sachbeschädigung, da die bepflanzten Blumenkästen an den Brücken zur Verschönerung unseres Ortsteiles beitragen. Das Rathaus möchte in diesem Zuge darüber informieren bzw. bittet um Verständnis, dass sollten derartige mutwillige Beschädigung erneut vorfallen, die Blumenkästen nicht mehr ersetzt bzw. erneuert werden.

Verschmutzung von Straßen und Gehwegen durch Pferdeäpfel

Pferdemist12.05.2017Erneut gab es Beschwerden über Belästigungen durch Pferdeäpfel im öffentlichen Verkehrsraum. Hierfür haben wir Verständnis und appellieren deshalb an alle Pferdebesitzer und Reiter, die Hinterlassenschaften der Pferde vor fremden Vorgärten, Haus- und Hofgrundstücken oder auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen wieder zu entfernen! Dies würde das Zusammenleben zwischen Menschen und Tieren in der Gemeinschaft erleichtern und sollte allein aus Rücksicht auf die Mitmenschen selbstverständlich sein. Eine entsprechende Rechtsgrundlage findet sich in der Straßenverkehrsordnung, wonach Verschmutzungen auf öffentlichen Straßen und Wegen vom Verursacher zu beseitigen sind. Vielen Dank für die zukünftige Beachtung und Erledigung.  

Kommunales Kino vor Ort in der Winzerhalle am Samstag, 10. Juni 2017: 

Ein gutes Jahr

Ein knallharter Börsenmakler fährt in die Provence um ein geerbtes Weingut zu verhökern - doch dann packt ihn die Nostalgie.

Koki 06 2017Der Londoner Börsenmakler Max Skinner (Russell Crowe) ist ein skrupelloser Freund der oberflächlichen Dinge. Als er nach dem Tod seines Onkels ein Weingut in der Provence erbt, steht für ihn fest: Das Gut muss so schnell wie möglich meistbietend verhökert werden. Doch als er in Südfrankreich ankommt, bahnen sich auf einmal nostalgische Gefühle ihren Weg und er lernt die hübsche Café-Besitzerin Fanny (Marion Cotillard) kennen. Gleichzeitig häufen sich Hiobsbotschaften aus der Heimat und Max muss sich zwischen zwei Welten entscheiden.

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
14
15
16
19
22
26
27

Flyer / Plakate

 Einweihung Kita Farbklecks


 CG Loopballturnier 2017


 

Weinflyer 2017


 

 

Forst/Gemeindewald

Alle Informationen zum Brennholzverkauf im Gemeindewald Keltern können Sie hier abrufen!

motorsaege

Imagefilm / Porträt

Gemeindebroschüre

Gemeindenachrichten

Logo Gemeindenachrichten

Laden Sie sich die "Amtlichen Nachrichten" kostenlos als e-Paper.

Download

Zum Seitenanfang