2012

  • Grundschule und Mehrzweckhalle Ellmendingen: Fassadendämmung, Fenstererneuerung, Erneuerung der Warmwasserversorgung, Neubau Klein-BHKW.
  • Umstellung der gesamten Straßenbeleuchtung in Keltern auf LED-Technik mit einer Stromeinsparung von insgesamt über 70 % (ausgehend von einem derzeitigen Jahresstromverbrauch von rd. 382.000 KWh wird dann nur noch ein Jahresstromverbrauch von rd. 90.000 KWh erforderlich). Die Investition wird mit Bundesmittel gefördert, so dass bei einem effektiven Gemeindeaufwand von rd. 430.000 Euro jährliche Stromkosteneinsparungen von rd. 60.000 Euro gegenüberstehen.

2011

  • Bau eines Faulgas-Blockheizkraftwerks mit Faulgasspeicher an der Kläranlage Ellmendingen (ca. 250.000 kwh jährlicher Stromertrag) und Ölersparnis durch Beheizung des Faulturms und Betriebsgebäude mit der Wärme des BHKW´s
  • Umstellung von ca. 80 Straßenlampen auf LED-Beleuchtung (Stromersparnis ca. 60 % gegenüber des bisher verwendeten Energiesparlampen)
  • Einbau eine Holzpelletheizung im Gemeindebauhof
  • Dachdämmung und Einbau von Isolierglasfenster im Gebäude für das Jugendzentrum
  • Installation einer Eigenverbrauchs-Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses Ellmendingen 

2010

  • Bau eines Erdgas-Blockheizkraftwerks im Schul- und Sportzentrum im Speiterling mit 40 KW elektrischer Leistung (ca. 200.000 kwh jährlich)
  • Bau von zwei Gemeindephotovoltaikanlagen mit insgesamt rd. 22 KWp elektrischer Leistung auf den Dächern der Kindergärten im Ortsteil Weiler und Ellmendingen.
  • Umstellung der Elektroheizung auf Gasheizung in der Leichenhalle Niebelsbach

2009

  • Dachdämmung der Rathäuser Dietenhausen, Dietlingen, Ellmendingen, Weiler sowie des Kindergartens Weiler und der Grundschule Ellmendingen (Altbau)
  • Energiesparleuchten in der Grundschule Ellmendingen

2008

  • Austausch der Verglasung durch Wärmeschutzglas an der Grund- und Hauptschule + Sporthalle Dietlingen Überprüfung des energetischen Einsparpotential an der Grundschule + Mehrzweckhalle Ellmendingen.

2007

  • Umstellung der Einzel-Elektro-Nachtspeicherofenheizung auf Holzpellets-Heizanlage im Kindergarten Hauptstr. 19, Weiler
  • Kostenlose Zurverfügungstellung der Grundstücks- und Dachfläche des Bauhofs Keltern für die Bürgersolaranlage „Keltern Solar 4 GbR“ für eine Freilandanlage sowie Dünnschicht-Solarmodule mit einer vorgesehenen Nennleistung von insgesamt ca. 40 KWp
  • Beteiligung der Gemeinde Keltern mit einem Anteil von 10.000 Euro an der vierten Bürgersolaranlage
  • Umstellung aller Straßenlampen auf Energiesparlampen
  • Umstellung der Umluftheizung auf Gas-Brennwerttechnik auf Warmwasserbasis im Rathaus Weiler
  • Energetische Sanierung des Rathauses Niebelsbach mit Fenstererneuerung, Fassaden- und Dachdämmung, Umstellung der Elektro-Nachtspeicherheizung auf Wärmepumpenheizung
  • Energetische Sanierung der Mehrzweckhalle Weiler mit Fenstererneuerung, Fassadendämmung und Optimierung der Heizungs- und Lüftungssteuerung

 

2006

  • Kostenlose Zurverfügungstellung der Dachfläche der Schule Dietlingen für   die Bürgersolaranlage „Keltern Solar 2 GbR“ mit einer Nennleistung von 49,94  KWp
  • Kostenlose Zurverfügungstellung der Dachfläche der Mehrzweckhalle   Dietlingen für die Bürgersolaranlage „Keltern Solar 3 GbR“ mit einer   Nennleistung von 26,4 KWp
  • Erneuerung und Optimierung der Heizungs- und Lüftungssteuerung mit   Wärmerückgewinnung im Schulzentrum Dietlingen (Grund- und Hauptschule,   Sporthalle und Mehrzweckhalle)
  • Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung Energieverbrauchsentwicklung   der Straßenbeleuchtung: Verbrauch 2004: 596.838 kWh Verbrauch 2006:   388.698 kWh (= 34,9 %)
  • Durch Gemeinderatsbeschluss verpflichtet sich die Gemeinde zur Vermeidung   der Anwendung/des Kaufs von gentechnisch veränderten Tier- und   Pflanzenerzeignissen sowie zur Verpachtung von gemeindlichen   landwirtschaftlichen Grundstücken nur unter der Pächterverpflichtung auf   Vermeidung von gentechnisch verändertem Saatgut.

2005

  • kostenlose Dachflächenzurverfügungstellung für die Inbetriebnahme der   ersten Bürgersolaranlage „Keltern Solar“ 1 GbR auf dem Dach der Sporthalle in Dieltlingen mit einer Nennleistung von 47,52 KWp
  • Umstellung der Elektro-Nachspeicherheizung auf Pelletsheizung im   Kindergarten Weiler
  • Einführung eines kommunalen Energiemanagements für alle kommunalen Gebäude   – Energieeinsparung im ersten Jahr 2005: Wärme 420.500 kWh (0 16 %), Strom   25.300 kWh (= 8 %), Wasser 336 m³ (= 12 %)

2004

  • Umstellung der Elektroheizung auf Gas-Brennwerttechnik im Kindergarten Uhlandstraße in Dietlingen.
Zum Seitenanfang