Grund zur Freude bei der Feuerwehr

- Neuer MTW bei der Abteilung Dietlingen in Dienst gestellt - 

FW 46 17 001Einen besonderen Einsatz absolvierten über’s Wochenende 45 Männer und Frauen, der Feuerwehrabteilung Dietlingen. Zwei Tage lang waren sie diesmal nicht als Retter und Helfer im Einsatz, sondern als Gastgeber. Zum neunten Male hatte die Mannschaft um Abteilungskommandant Uwe Renninger zur „Florianstube“, einer geselligen Hocketse ins Feuerwehrhaus eingeladen. An beiden Tagen waren dabei rund 500 Besucher der Einladung gefolgt und erlebten heitere und genussreiche Stunden.

 

FW 46 17 002Mit dabei waren auch die Kelterner Weinkönigin „Jule I.“ und Weinknecht Daniel. Beide hatten diesmal eine Doppelfunktion;  zum einen als Aktive bei der Freiwilligen Feuerwehr Keltern und zum andern als Repräsentanten für den heimischen Weinbau. „Das passt ja gut zusammen: roter Wein und rote Autos“ scherzte ein gut gelaunter Besucher. Auch Bürgermeister Steffen Bochinger war erfreut vom Engagement der Feuerwehr und attestierte mit Blick auf das gesellige Fest „Solche Einsätze sind für ein gut funktionierendes Gemeindeleben ebenso wichtig, wie die Einsätze im Ernstfall“. Am Samstagmorgen besuchte das Gemeindeoberhaupt die „Florianstube“ und war dazu nicht mit leeren Händen, sondern mit einem Hefegebäck in Schlüsselform gekommen. Mit der Überreichung dieses „Schlüssels“ an Uwe Renninger  wurde der neue Mannschaftstransportwagen (MTW) ein Neun-Sitzer Mercedes Benz für die Abteilung Dietlingen offiziell in Dienst gestellt.

FW 46 17 003Darüber freuten sich auch alle Aktiven, sowie die Jugendfeuerwehr, der Feuerwehrverbandsvorsitzender Markus Haberstroh und auch die Dietlinger Gemeindepfarrerin Martina Lieb. Alle lobten die Ersatzbeschaffung des rund 65 000 Euro teuren MTW’s für das über 19 Jahre alte Vorgängermodell. „Damit ist sichergestellt, dass die Feuerwehr weiterhin auf der Höhe der Zeit ist und attraktiv bleibt für den Nachwuchs. Eine Voraussetzung die in Keltern schon immer dafür gesorgt hat, dass die Feuerwehrmänner und –frauen

 hochmotiviert sind und bleiben“, stellte Kommandant Joachim Straub zufrieden fest. Zu den technischen Daten konnte der stellvertretende Kommandant Patrick Wurster, der maßgeblich mit der Ersatzbeschaffung befasst war, erläutern, dass der MTW mit 160 PS, dem aktuellen Stand der Technik und den Erfordernissen der Kelterner Feuerwehr entspricht. Durch das automatische Schaltgetriebe und Sicherheitseinrichtungen wie ABS, ASR und ESP, können sich die Einsatzfahrer völlig auf den Verkehr konzentrieren, was die Sicherheit bei Alarmfahrten wesentlich erhöht.

Weitere Bilder auf der Sonderseite

Zum Seitenanfang