Schnelle Hilfe fährt mit

Feuerwehrabteilung Ellmendingen bekam eine Defibrillator als Spende der Sparkasse Pforzheim – Calw und der Sparkassenversicherung

FW Ellm KW01 17Im Notfall ist schnelle Hilfe erforderlich, das weiß Jeder. Insbesondere bei Herzinfarkt zählt jede Minute. Erleidet jemand einen plötzlichen Herzstillstand, und das sind deutschlandweit täglich über 300 Personen, können Helfer mit Herzdruckmassage und dem schnellen Einsatz eines Defibrillators Leben retten. Auf einfache Weise können auch Laien das lebensrettende Gerät bedienen. Mit Hilfe eine Defibrillators steigt die Überlebenschance eines Betroffenen enorm. So befinden sich heutzutage an vielen stark frequentierten Stellen, nicht nur in Städten, sondern immer mehr auch in Gemeinden, in Institutionen und Einrichtungen Defibrillatoren die schnelle Hilfe möglich machen und Leben retten können. So gab’s dieser Tage auch für die freiwillige Feuerwehrabteilung Ellmendingen einen Defibrillator als Spende der Sparkasse Pforzheim-Calw und der Sparkassen-Versicherung. Für den scheidenden Kelterner Filialdirektor Dieter Oechsle war es eine besondere Ehre, als eine seiner letzten Amtshandlungen  ein solches lebensrettendes Gerät an Abteilungskommandant David Wood übergeben zu können. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Daniel Deeg und Kommandant Joachim Straub bedankte sich der im kommenden Jahr ebenfalls aus dem Amt scheidende Abteilungskommandant David Wood für die Spende des rund

1. 800 € teuren Defibrillators. Dieser werde künftig ständig auf dem Feuerwehrfahrzeug mitgeführt, auch als eine Art Eigenschutz, denn im Einsatz seien die Feuerwehrmänner und Frauen sowohl als Retter Vorort, als auch im Einsatz hohen körperlichen Belastungen und Stress-Situationen ausgesetzt. Zudem ist mit dem mitgeführten Defibrillator auch sichergestellt, dass beim Einsatz die Feuerwehrmänner und –frauen nicht nur durch die Brandbekämpfung, sondern auch bei Herzstillstand zu Lebensrettern werden können

Löschfahrzeug nun im Einsatzdienst

FwNiebelsbach Einweisung Fzg 2016Wie in einer der letzten Ausgaben bereits berichtet erhielt die Feuerwehrabteilung Weiler nach 28 Jahren erstmals ein neues Löschfahrzeug, welches Ende November im österreichischen Werk abgeholt werden konnte.

Nach der Überführung des Fahrzeuges zum Bestimmungsort begann dort dann die eigentliche Arbeit mit dem neuen Einsatzgerät. Binnen kürzester Zeit mussten die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung in die neue Technik eingearbeitet werden. Für die Maschinisten galt es möglichst viel Fahrpraxis mit dem Fahrzeug zu sammeln und die Mannschaft musste sich mit der Beladung vertraut machen. Nach einem gut zweiwöchigen Ausbildungsmarathon wurde das Fahrzeug dann für den Einsatzdienst in Betrieb genommen. Parallel dazu wurden im Hintergrund das Fahrzeug und dessen gesamte Beladung soweit inventarisiert und erfasst, dass auch der notwendigen Bürokratie Rechnung getragen wurde.

Für die Abteilung Weiler ist dieses Fahrzeug ein Meilenstein in ihrer Geschichte, handelt es sich dabei doch um ein Fahrzeug mit Löschwassertank und fest eingebauter Feuerlöschkreiselpumpe was die Abläufe an der Einsatzstelle deutlich beschleunigt.

Dachstuhlbrand mit glimpflichem Ausgang

FwKeltern Dachstuhl 2016 1Bereits am vergangenen Samstag kurz vor 14 Uhr wurde die Feuerwehr Keltern zu einem Dachstuhlbrand nach Ellmendingen in die dortige Brühlstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte der obere First eines zweistufigen Pultdaches. Nach einer umfassenden Erkundung im Innenbereich, welcher noch nicht vom Brand betroffen war, wurde nach der Evakuierung des angrenzenden Wohnhauses ein gezielter Außenangriff eingeleitet.

Als die offenen Flammen gelöscht waren, wurden die verbliebenen Glutnester im Dachbereich freigelegt und gezielt abgelöscht. Dies war aufgrund der im Dachbereich installierten Photovoltaikanlage nicht ohne weiteres möglich. Hierzu mussten erst einige Solarmodule durch die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Keltern entfernt werden um an die betroffenen Bereiche zu gelangen.

FwKeltern Dachstuhl 2016 2Parallel dazu wurde im Innenbereich der betroffene Dachbereich freigeräumt und mittels Plane gegen eventuell eindringendes Löschwasser gesichert.

Durch das umsichtige Vorgehen der Einsatzkräfte konnte der Brandschaden auf ein Minimum begrenzt werden. Drei Wochen vor Weihnachten konnte die betroffene Familie am Abend wieder in ihr Wohnhaus zurückkehren.

Löschfahrzeug nun im Einsatzdienst

Wie in einer der letzten Ausgaben bereits berichtet erhielt die Feuerwehrabteilung Weiler nach 28 Jahren erstmals ein neues Löschfahrzeug, welches Ende November im österreichischen Werk abgeholt werden konnte.

Nach der Überführung des Fahrzeuges zum Bestimmungsort begann dort dann die eigentliche Arbeit mit dem neuen Einsatzgerät. Binnen kürzester Zeit mussten die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung in die neue Technik eingearbeitet werden. Für die Maschinisten galt es möglichst viel Fahrpraxis mit dem Fahrzeug zu sammeln und die Mannschaft musste sich mit der Beladung vertraut machen. Nach einem gut zweiwöchigen Ausbildungsmarathon wurde das Fahrzeug dann für den Einsatzdienst in Betrieb genommen. Parallel dazu wurden im Hintergrund das Fahrzeug und dessen gesamte Beladung soweit inventarisiert und erfasst, dass auch der notwendigen Bürokratie Rechnung getragen wurde.

Für die Abteilung Weiler ist dieses Fahrzeug ein Meilenstein in ihrer Geschichte, handelt es sich dabei doch um ein Fahrzeug mit Löschwassertank und fest eingebauter Feuerlöschkreiselpumpe was die Abläufe an der Einsatzstelle deutlich beschleunigt.


Neues Löschfahrzeug abgeholt

FwKeltern MLF Weiler 2016 1Bereits in der vergangenen Woche konnte eine Abordnung der Feuerwehr Keltern das neue Löschfahrzeug für die Feuerwehrabteilung Weiler im österreichischen Neidling beim dortigen Fahrzeughersteller Rosenbauer abholen.

Nach rund sieben stündiger Fahrt und gut 700 zurückgelegten Kilometern wurde am Dienstagnachmittag mit der Endabnahme des Fahrzeuges begonnen, welche sich bis in die frühen Abendstunden im Herstellerwerk hinzog. Hierbei wurden alle technischen Details des Fahrzeuges genauestens überprüft und begutachtet, entsprechend der Ausschreibungsunterlagen. Nach einer kurzen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück wurde am zweiten Tag mit der Ersteinweisung der Maschinisten auf das neue Einsatzfahrzeug und dessen Technik begonnen. Neben der Einweisung in die Bedienelemente am Fahrersitz wurde auch die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe auf dem Pumpenprüfstand einer genauen Überprüfung unterzogen.

Höhenretter der Feuerwehr Keltern

FwKeltern Hohenretter 2016 1Nach dem zweiwöchigen Sonderlehrgang „Retten aus Höhen und Tiefen“ hat die Feuerwehr Keltern mit Uwe Renninger und Nico Schwarz zwei weitere Höhenretter in ihren Reihen. Mit den restlichen Mitgliedern der Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Keltern und der Bergwacht bilden sie zusammen die Höhenrettungsgruppe des Enzkreises. Diese Einheit wird bei komplizierten Rettungen aus großer Höhe oder Tiefe alarmiert um die Menschenrettung zu übernehmen.

Florianstube 2016 der Abt. Dietlingen

FW Floristube 2016 1Am vergangenen Freitag und Samstag besuchten zahlreiche Gäste die Dietlinger Florianstube im Feuerwehrhaus. Zusammen mit Weinkönigin Denise I eröffnete Abteilungskommandant Uwe Renninger die Hocketse. Wir bedanken uns bei Ihnen allen für Ihr kommen.

Wenn es Ihnen bei uns gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn Sie beim Dietlinger Nikolausmarkt wieder bei uns vorbeischauen. Natürlich gibt es dort wieder unseren Erbseneintopf aus der Feldküche.

Ihre Feuerwehr Abt. DietlingenFW Floristube 2016 2

 

 

 

Laternenumzug endet am Feuerwehrhaus

FwKeltern Martinstag 2016 1Am vergangenen Donnerstag veranstaltete der Kindergarten Weiler seinen traditionellen Laternenumzug anlässlich des Martinstages durch die Straßen von Weiler. Zahlreiche Kinder nahmen gemeinsam mit ihren Eltern wieder an dieser Veranstaltung teil. Nach vorheriger Absprache wurde diesmal der gemütliche Abschluss im Feuerwehrhaus durch die Feuerwehr Abteilung Weiler vorbereitet. Bei Kinderpunsch, Dambedei, Würstchen und Glühwein für die Erwachsenen wurde der Abend gemütlich beendet. Mit dabei waren auch einige fleißige Helfer unserer Minifeuerwehr. FwKeltern Martinstag 2016 02

Wenn auch ihr Kind Interesse an der Feuerwehr hat, informieren Sie sich unter:

www.feuerwehr-keltern.de

über unsere Kinder- und Jugendarbeit. Die Feuerwehr Abteilung Weiler würde sich über eine Wiederholung im kommenden Jahr sehr freuen.

Fortbildung Motorsägearbeiten

FwKeltern Motorsaege 2016 1Bereits am vergangenen Samstag wurde im Kelterner Forst durch die Feuerwehr Keltern eine Fortbildung zu Arbeiten mit der Motorsäge durchgeführt. 12 Kameraden aller Abteilungen nahmen an dem Fortbildungstag in dessen Mittelpunkt der praktische Umgang mit der Motorsäge stand teil.

 

Arbeitseinsatz der Abteilung Niebelsbach

FW Keltern Neib 2016 01Vor kurzem trafen wir uns zu einem außerplanmäßigen Arbeitseinsatz im Gerätehaus Niebelsbach für einen Großputz.

Das Ganze sollte natürlich nicht ohne abschließende Belohnung stattfinden, weshalb wir den Arbeitseinsatz bei einem gemeinsamen Grillabend ausklingen ließen.

Unsere nächste Übung findet am 07.11.16 um 18:50 Uhr statt.
Schauen Sie doch einfach mal vorbei falls Sie Interesse haben.

Grüße
Ihre Abteilung Niebelsbach

Truppführerlehrgang erfolgreich abgeschlossen

FW Keltern Truppfuhrer 2016Nach 35 stündigen Ausbildungszeit und einer gut dreiwöchigen Lehrgangsdauer konnten neun Feuerwehrangehörige aus Keltern am vergangenen Samstag die Abschlussprüfung zur Truppführerin bzw. zum Truppführer erfolgreich durchführen.

Wir gratulieren der frisch gebackenen Truppführerin Jule Renninger und ihren männlichen Kameraden: Daniel Arnold, Nico Becker, Christian Faust, Marvin Gnad, Patrick Heise, Michael Kraut, Sven Krohn, und Timo Schmidt zu ihrer bestandenen Prüfung und wünschen Ihnen immer eine glückliche Hand bei ihren künftigen Aufgaben innerhalb der Feuerwehr.

Zum Seitenanfang