Brandschutztipp der Feuerwehr: Tolle Tage Narrensicher

fasching 2017In den kommenden Tagen erreicht die "Fünfte Jahreszeit" ihren Höhepunkt. Narren und Hexen stürzen sich übermütig ins Vergnügen. In Wirtschaften, Diskotheken, Hallen oder zu Hause im Partykeller gibt sich die bunte Narrenschar ein lustiges Stelldichein. In Feierlaune, vergessen viele, dass gerade diese „heiße Phase“ des närrischen Treibens auch Gefahren birgt.

 

Deshalb gibt der Landesfeuerwehrverband folgende Tipps:

  • Dekorationen, Girlanden, Luftschlangen oder Lampions dürfen nicht mit offenem Feuer, Heizstrahlern oder Glühbirnen in Berührung kommen. Am besten schwer entflammbare Dekorationen verwenden.
  • Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen, insbesondere zu später Stunde, wenn die Stimmung besonders ausgelassen ist.
  • Mit glimmenden Zigaretten nicht achtlos umgehen; sie können schnell einen Brand entfachen.
  • Zigaretten können nach lange nachglühen. Aschenbecher niemals in Papierkörbe entleeren. Am besten sind Blecheimer.
  • Für Kostüme kein leicht brennbares Material verwenden. Eine originelle Verkleidung muss noch lange nicht sicher sein.

Wir wünschen allen Narren tolle Tage und ein wenig Achtsamkeit, damit sie auf die tollen Tage mit Freude zurückblicken können.

 

honigschlecker 2017

Wie von der Leine gelassen…

…präsentierten sich die Aktiven der Honigschlecker, in einem fast vierstündigen, bunten Bühnenprogramm, zum ersten Mal in dieser Kampagne ihrem närrischen Publikum.

 

ZUR BILDERGALERIE

 

 

Zahlungshinweis

Ab 2017 neue Zahlungstermine für Wasser/ Abwassergebühren

Am 01. März 2017 wird die 1. Abschlagszahlung der Wasser-/Abwassergebühren für das Jahr 2017 zur Zahlung fällig.
Außerdem wird an die Zahlung aller übrigen Gemeindeabgaben erinnert.

Bei allen Einzahlungen bitten wir um Angabe des neuen Kassenzeichens.
Zahlungspflichtige, welche der Gemeindekasse Abbuchungsermächtigungen erteilt haben, sind von diesem Zahlungshinweis nicht betroffen. Die Gemeindekasse ist nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, bei verspäteter Bezahlung von Steuern und Abgaben Säumniszuschläge zu erheben. Mahnungen müssen mit einer Mahngebühr belegt werden. Es wird daher gebeten, die Zahlungen rechtzeitig vorzunehmen. Rückständige Abgaben müssen beigetrieben werden, wobei die zusätzlichen Kosten bereits bei der Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen entstehen und vom Zahlungspflichtigen in voller Höhe zu tragen sind.

Wir bitten um unbedingte Einhaltung der Zahlungstermine.
Ihre Gemeindekasse Keltern

 

„Der Wald im Enzkreis“

Teil 2: Waldgeschichte und historische Holznutzung

Der Wald prägt die Landschaft im Enzkreis. Von den ausgedehnten Eichenwäldern im Stromberg bis hinauf in den Nordschwarzwald mit seinen Tannenbeständen bedeckt er etwa 40 Prozent der Kreisfläche. Er dient der Erholung der Bürger, ist Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten und liefert einen einzigartigen nachwachsenden Rohstoff.

Brennstoff, Baumaterial, Exportartikel

Enzkreis Der Wald Teil2Der Wald wurde von jeher vom Menschen intensiv genutzt. Bereits in der Steinzeit legte er ausgedehnte Waldgebiete durch Brandrodung kahl und nutzte die dadurch baumfreien Flächen für Feldbau und Weidewirtschaft. Im Hochmittelalter war der Wald durch den hohen Holzverbrauch bereits stark zurückgegangen. Der verbliebene Wald war zudem viel lichter als heute. Ein Vertrag aus dem Jahr 1342 zeigt, dass bereits damals weit in den Schwarzwald hineingegriffen werden musste, um den Holzbedarf zu decken.

Holz wurde zudem ein wichtiger Exportartikel: Zu großen Flößen zusammengebunden, erfolgte der Transport über die Schwarzwaldflüsse Murg, Kinzig, Nagold und Enz in den Neckar und den Rhein. Aus dieser Zeit stammt die Bezeichnung „Holländertannen“, denn das Holz wurde auf diese Weise bis nach Holland verkauft.

Eine weitere massive Beanspruchung für den Wald war die Nutzung als Weide für Rinder, Ziegen, Schafe und Schweine. Dadurch war auf vielen Flächen eine Waldverjüngung nicht mehr möglich, weil die Tiere die jungen Triebe abfraßen. Auch nach dem Übergang zur Stallhaltung wurde weiterhin die Laubstreu aus dem Wald für die Ställe genutzt. Das führte zu einem katastrophalen Nährstoffentzug in den Böden, der mancherorts heute noch spürbar ist.

Weiteres Löschfahrzeug abgeholt

FwKeltern Nieb.Fzg.01.17Zum zweiten Mal in kurzer Zeit konnte in der vergangenen Woche eine Abordnung der Feuerwehr Keltern ein neues Löschfahrzeug, diesmal für die Feuerwehrabteilung Niebelsbach in Österreich nahe St. Pölten beim dortigen Fahrzeughersteller Rosenbauer abholen.

Nach rund sieben stündiger Fahrt wurde am Mittwochnachmittag die Endabnahme des Fahrzeuges in den Werkshallen durchgeführt. Mit dabei waren auch Bürgermeister Steffen Bochinger und Rechnungsamtsleiter Frank Kern, beide zeigten sich beeindruckt von den vielen technischen Details des Fahrzeuges, die genauestens überprüft und begutachtet wurden anhand der Ausschreibungsunterlagen.

Frau an der Spitze der Ellmendinger Feuerwehr

27-Jährige Stefanie Schwan zur Abteilungskommandantin gewählt / Hubert Augenstein für 60 Jahre Feuerwehr geehrt

FW Keltern Abt Vers.Ellm01 17Von wegen Frauen können nicht zur Feuerwehr: Am Freitagabend wählten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Keltern Abteilung Ellmendingen Stefanie Schwan zur Abteilungskommandantin. Marcel Schneider wird ihr Stellvertreter. Damit ist die 27-Jährige aus Ellmendingen, die seit ihrer Kindheit zunächst bei der Karlsbader Wehr dabei war, nach Melanie Augenstein in Weiler bereits die zweite Frau an der Spitze der Kelterner Abteilungen. Der bisherige Abteilungskommandant David Wood bleibt der Verwaltung als Beisitzer erhalten, sein bisheriger Stellvertreter Daniel Deeg als Gerätewart. Das Amt des Kassiers übernimmt Steffen Kronenwett.

Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2017

GrundsteuerDer Gemeinderat hat durch Haushaltssatzung vom 17.01.2017 die Hebesätze für die Grundsteuer für 2017 festgesetzt auf
310 % v.H. für die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und
270 % v.H. für Grundstücke (Grundstuer B).

Die Hebesätze sind 2017 gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Schnelles Breitbandnetz in Dietlingen eingeweiht

Breitband SWP Keltern 2017Im Gewerbegebiet Dietlingen wurde am 10.01.2017 die leistungsfähige Anbindung ans Breitbandnetz der SWP offiziell eingeweiht. Die neue, lichtschnelle Verbindung über das Glasfaserkabel erhöht die bisherige schwache Versorgung Kelterns von teilweise nur 2 Mbit/s Datenrate auf 50 bis 100 Mbit/s.

Als neuer Betreiber der Kelterner Energienetze sorgen die SWP für die Wartung, Instandhaltung und Erneuerung der Strom- und Gasleitungen. Im Zuge dieser Arbeiten wurden gleichzeitig Glasfaser-Hauptversorgungsleitungen mit 144 Fasern auf der Haupttrasse von Pforzheim über die Gemeindeteile Dietlingen und Niebelsbach bis nach Weiler eingebracht. „Wir haben die Möglichkeiten genutzt, die uns durch die Baumaßnahmen im Strom- und Gasbereich geboten wurden, um frühzeitig Glasfaserleitungen in Keltern zu verlegen“, sagte Roger Heidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG. „Wo dies nicht möglich war, haben wir zusammen mit BWnet die VDSL-Technik auf das bestehende Netz der Telekom installiert, um auch hier schnelles Internet anbieten zu können.“

Appell an alle Hundehalter!

Hundekot001

In letzter Zeit häufen sich beim Ordnungsamt wieder Klagen über Belästigungen durch Hundekot (insbesondere im Bereich des Lindenplatzes in Ellmendingen). Für diese berechtigten Klagen haben wir Verständnis und appellieren daher erneut an alle Hundehalter, den Hundekot vom eigenen Vierbeiner in oder vor fremden (Vor-) Gärten, Haus und Hofgrundstücken oder auf öffentlichen Wegen und Plätzen unverzüglich wieder zu entfernen.

Niemand ist begeistert, wenn er auf dem Gehweg, vor oder gar auf seinem Grundstück eine solche Hinterlassenschaft entdeckt und diese auch noch beseitigen muss. Äußerst unhygienisch ist allerdings, wenn Spielplätzen oder Grün- und Erholungsanlagen durch Hundekot verunreinigt werden. Spielplätze, insbesondere Sandkästen, in denen kleine Kinder spielen, sind für Hunde absolut tabu.

Zum Seitenanfang