Sperrung der L 339:
Verbindungsstraße von Ellmendingen nach Nöttingen wird geschlossen
- Busse dürfen fahren -

Sperrung Alte.Ell.Str.2018ENZKREIS. „Es war ein Versuch, der letztlich leider nicht funktioniert hat“, kommentiert Dezernentin Dr. Hilde Neidhardt die notwendig gewordene Schließung des Sträßchens zwischen Ellmendingen und Nöttingen. Die Verbindung diente während der Sperrung der Landesstraße zwischen Keltern und Remchingen zunächst als Umleitung für ortskundige PKW-Fahrer. Ab sofort entfällt diese Möglichkeit. Lediglich die Linienbusse dürfen die Straße bis zum Ende der Bauzeit nutzen, die voraussichtlich bis Ende April dauert. Alle anderen Fahrzeuge müssen die Umleitung über den Karlsbader Ortsteil Auerbach nehmen.

„Die Straße ist sehr schmal, und in Kombination mit hohem Verkehrsaufkommen und wartenden Fußgängern an den Notbushaltestellen, vor allem Schülern, kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen“, sagt Oliver Müller, Leiter des Straßenverkehrs- und Ordnungsamts. Zudem habe man bereits Schäden an den Straßenrändern festgestellt, was eine zusätzliche Gefahrenquelle sei: „Wer nur ein kleines Stück von der Straße abkommt, kann schnell die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren“, so Müller. Schließlich sei die Kreuzung mit der Karlsbader Straße in Nöttingen dem Verkehrsaufkommen nicht gewachsen gewesen. Dass hier der Schulweg entlang führt, habe zu weiteren Problemen der Verkehrssicherheit geführt.

Immer wieder gab es in den vergangen Tagen Hinweise aus der Bevölkerung, dass es auf der Umleitungsstrecke zu gefährlichen Situationen vor allem für Schüler käme. Die Entscheidung zur Schließung fiel nach einem Gespräch mit Vertretern der beiden Gemeinden Remchingen und Keltern, der Straßenmeisterei, des ÖPNV sowie des Ingenieurbüros und der Baufirma. Dabei wurden weitere Maßnahmen vor allem für die Nutzer des ÖPNV vereinbart. So sollen die Ersatzhaltestellen besser befestigt werden, außerdem sind dort nach der Sperrung Einengungen mit Baken vorgesehen. Der Gehweg zur Ersatzhaltestelle wird mit wasserdichten Neonlampen beleuchtet.

Um eine Behinderung der Linienbusse durch parkende Fahrzeuge zu vermeiden, gilt das absolute Haltverbot entlang der Ersatzroute der Busse in Ellmendingen und Nöttingen weiterhin.

(enz)

 

Zum Seitenanfang