Wanderschäfer Jens Bihler unterwegs zur Sommerweide

Wanderschaefer zuruck 2017Kaum etwas steht sinnfälliger für das aufblühende Frühjahr und das bevorstehende Osterfest, als ein Schäfer mit seiner Herde. Der Anblick der über die Fluren ziehenden Schafe mit ihren Lämmern vor herrlicher Landschaftskulisse vermittelt dem Betrachter ein romantisches Bild; so wie bei Wanderschäfer Jens Bihler. Vor fünf Jahren hatte der aus Haiterbach in der Nähe von Nagold stammende Jungschäfer die Herde von seinem Vorgänger Heinz Ruhland aus Laichingen-Machtolsheim übernommen. Dieser war zuvor über 50Jahre lang in die hiesige Region gekommen.

 Geschwindigkeitsmessungen in den Ortsteilen Dietlingen und Weiler

Radarmessung 04 021In den letzten Monaten wurden Geschwindigkeitsmessungen in verschiedenen Straßenzügen im Ortsteil Dietlingen sowie in Weiler durchgeführt, weil es hier zu Beschwerden über „Raser“ kam. Neben den Messgeräten, welche die Geschwindigkeit für den Fahrzeugführer anzeigen, verfügt die Gemeinde Keltern auch über ein Seitenradargerät, das die gefahrene Geschwindigkeit des Fahrzeugführers aufzeichnet, ohne für ihn sichtbar zu sein. Beim Seitenradargerät wird zusätzlich zwischen Personenkraftwagen (PKW), Lastkraftwagen (LKW) und Lastzügen (LZ) unterschieden.

 

Frauenriege im Ellmendinger Rathaus wieder komplett

Personal Neueinstellung 04.2017Nicht nur Bürgermeister Steffen Bochinger freute sich am vergangenen Montag, Frau Susanne Bischoff, nach längerer Krankheit wieder im Ellmendinger Rathaus begrüßen zu dürfen. Susanne Bischoff (2.v.l.) ist bereits seit zehn Jahren Bürgermeister-Sekretärin und zunächst vormittags zu erreichen.

Neu im Team der Gemeindeverwaltung ist Frau Karin Rihm. Die in Karlsbad-Ittersbach wohnhafte neue Mitarbeiterin kommt aus der freien Wirtschaft, war aber zuvor über sieben Jahre bei der Gemeinde Karlsbad beschäftigt. Karin Rihm hat die Nachfolge von Martin Baier angetreten, die zur Gemeindeverband Kämpfelbach gewechselt ist.
Frau Rihm ist in der Gemeindekasse unter anderem für die Buchhaltung zuständig.

Keine Probleme bei der Trinkwasserversorgung

Geringe Niederschläge verringern Quellschüttung

Trinkwasser KelternAuf Grund der seit Monaten geringen Niederschläge ist die Schüttung der „Oberen Talquelle“ in Dietlingen-Obere Talstraße im Verlauf der letzten Wochen weiter zurückgegangen.

Damit in der „Oberen Talstraße“ die hier befindliche Wasserentnahmestelle nach wie vor genutzt, bzw. konstant Wasser entnommen werden kann, wurde der Wasserzufluss zum Wasserspielplatz auf dem Dorfplatz in Dietlingen bis auf weiteres abgestellt.
Parallel hierzu wurde der „Rathausbrunnen“ bei der evangelischen Kirche hinsichtlich seiner abgegebenen Wassermenge etwas heruntergedrosselt.

Bezüglich der Trinkwasserversorgung haben sich die geringen Niederschläge bisher nicht bemerkbar gemacht.
Erfahrungsgemäß haben auch längere Trockenzeiten hierauf keinen maßgeblichen Einfluss.

 

Ellmendinger Klärwerk weiter modernisiert

Seit diesem Jahr gehört der Ellmendinger Klaus Nittel zum Klärwerksteam in Ellmendingen. Eine größere Aktion war zu Beginn der Woche nun die Aufstellung des neuen rund 25 000 Liter fassenden, Eisen-III-Chlorid Silos, das auf dem Tieflader von einer Spezialfirma in der Nähe von Gießen angeliefert und mit Autokran aufgestellt wurde.

Klaerwerk Umbau 2017 1Schweres Gerät war vergangene Woche im Klärwerk des Abwasserverbands Oberes Pfinz- und Arnbachtal im Ellmendinger Gewerbebetrieb „Unter Bruch“ im Einsatz. Zur Phosphatreduzierung bei der Abwasseraufbereitung der rund 15.000 Einwohner aus den Kelterner Ortsteilen, Dietlingen, Ellmendingen, Weiler und Niebelsbach, sowie aus Neuenbürg-Arnbach, Birkenfeld Gräfenhausen und -Obernhausen und Straubenhardt-Ottenhausen wird bereits seit Ende vergangenen Jahres die bestehende „Fällmittelzudosierung“ umgebaut.

 

Arbeitskreis Flüchtlinge online

AK Fluechtlinge LogoSeit einer Woche ist der Arbeitskreis Flüchtlinge Keltern auch im Internet zu finden:

www.akfk.de

Sie finden dort aktuelle Informationen über unsere Arbeit.

Mitarbeiter/innen gesucht

Wir suchen Ehrenamtliche, die Jugendlichen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak in Dietlingen und Ellmendingen Nachhilfe in Deutsch und / oder Mathematik erteilen. Ideal wären Oberstufenschüler/innen und Studierende oder Berufstätige und Ruheständler, die mit der neuen deutschen Rechtschreibung vertraut sind.
Bei Interesse melden sich bitte bei Stefan Vetter / Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Ferienprogramm 2017 – Wer macht mit?

An die Vereine und Organisationen in Keltern mit der Bitte um Beteiligung

Wie schon seit vielen Jahren üblich wollen wir in den Sommerferien für Kelterner Kinder die Ferienerlebnistage wieder anbieten.
Damit die Tage vom 31. Juli bis 25. August 2017 für die Kinder spannend und unterhaltsam werden können, freuen wir uns wieder über viele Vereine und Organisationen von Keltern über ihre Unterstützung.

Bei Fragen oder Auskünften steht Ihnen Frau Nittel, Tel. 07236/703-29 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Integrationsbeauftragter für Flüchtlinge nimmt seinen Dienst bei der Gemeinde Keltern auf

Neueinstellung Integrationsbeauftragter 2017Am 01.03.2017 hat Herr Stefan Schröck als Integrationsbeauftragter für Flüchtlinge seinen Dienst bei der Gemeinde Keltern aufgenommen. Als engagiertes Mitglied des Arbeitskreises Flüchtlinge in Keltern ist Herr Schröck bereits von Anfang an dabei und somit vielen Flüchtlingen bekannt. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit umfasst die Unterstützung bei der Suche sowie die Vermittlung von Beschäftigungen, Praktika und Ausbildungsplätzen. Bürgermeister Steffen Bochinger freut sich, mit Stefan Schröck einen kompetenten Mitarbeiter für das aktuelle Thema „Ausbildung und Beschäftigung“ im Bereich der Flüchtlingsarbeit gefunden zu haben. „Als gelernter Diplom-Betriebswirt und selbständiger Personal- und Managementberater sowie seines bekannten Engagements im Arbeitskreis Flüchtlinge ist Herr Schröck die ideale Besetzung“, so der Verwaltungschef. Die 50-Prozent-Stelle ist auf drei Jahre befristet und wird vom Land Baden-Württemberg bezuschusst. Sofern Unternehmen aus Keltern Möglichkeiten für eine Beschäftigung sehen, können Sie sich gerne bei Herrn Schröck melden.

Sie erreichen ihn unter der mobilen Rufnummer 0151 / 151 351 09.
Des Weiteren ist er montags von 16 Uhr bis 17:30 Uhr im Rathaus Dietlingen persönlich zu sprechen.  

Rathaus-Sturm war in vielfacher Hinsicht stürmisch

Sonderseite 9 17 07Schluss- und zugleich Höhepunkt der Weilermer Fasnet war auch in diesem Jahr der Rathaus – Sturm.
Dabei hatten sich die Honigschlecker, unterstützt von der Guggemusik Bääreglopfa noch einmal ordentlich ins Zeug gelegt. So hatte Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger, der zu seinem Schutz auch mit Kämmerer Frank Kern und Bauamtsleiter Michael Mühlen gekommen war, keine Chance.

Zum Seitenanfang