Personelle Veränderungen im Bauhof

Bauhofleitung 2018Zum 01. April 2018 gab es im Gemeindebauhof personelle Veränderungen. Der bisherige und langjährige Bauhofleiter Peter Dörr wechselt vollständig ins Bauamt und unterstützt dort in Zukunft das Team um Bauamtsleiter Michael Mühlen. Daher wurde die Stelle des Bauhofleiters durch Michael Pudlat, den bisherige Stellvertreter, neu besetzt. Als seinen Nachfolger konnte Christopher Zimmermann aus den Reihen der Bauhofmitarbeiter gewonnen werden. Die dadurch frei gewordene Stelle soll schnellstmöglich wieder besetzt werden, wofür das Bewerbungsverfahren läuft.

Bürgermeister Bochinger ist davon überzeugt, dass durch den Wechseln von Herrn Dörr und seiner langjährigen Erfahrung gemeindlichen Vorhaben im Baubereich noch besser und sorgfältiger betreut werden können.

Mit Herrn Pudlat sowie Herrn Zimmermann konnten zwei junge, engagierte und motivierte Mitarbeiter für die Bauhofleitung gefunden werden, die gemeinsam mit dem Bauhofteam die anstehenden und unterschiedlichsten Aufgaben meistern werden.

Verbrennung pflanzlicher Abfälle im Außenbereich nicht mehr zulässig!

Reisig verbrennen.Quelle.svz.de Das Verbrennen pflanzlicher Abfälle wie Reisig und Grünschnitt war in der Vergangenheit aufgrund landesrechtlicher Bestimmungen im Außenbereich unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Unter anderem war das Verbrennen bei der Gemeinde anzuzeigen. Wie das Umweltamt des Landratsamtes Enzkreis nun mitteilt, sind die abfallrechtlichen Grundlagen des Abfallbeseitigungsgesetzes aus dem Jahr 1972 inzwischen überholt. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz hat in § 6 die europäische Abfallhierarchie übernommen. Hiernach hat die Abfallverwertung absoluten Vorrang vor einer Beseitigung – also auch vor dem Verbrennen. Durch die bundesrechtliche Regelung sind abweichende landesrechtliche Vorschriften außer Kraft.

Enzkreis.de Im Enzkreis ist bei pflanzlichen Abfällen eine Verwertung beispielsweise über die Häckselplätze oder über eine Eigenkompostierung möglich. Ein Verbrennen solcher Abfälle an der Anfallstelle kann in Zeiten der weltweiten Klimaerwärmung deshalb nur noch in Ausnahmefällen (z. B. bei ansteckendem Schädlingsbefall) in Frage kommen. Eine solche Ausnahme ist im Vorfeld mit dem Umweltamt abzustimmen. 

Die geänderte Rechtslage gilt ab sofort.
Festgestellte Verstöße können mit einer Geldbuße geahndet werden. Das Ordnungsamt bittet um Beachtung und Einhaltung der rechtlichten Vorgaben!

Neuer Sandfangräumer im Klärwerk aufgestellt

ZG 12 18 001Ständig, auch größere Investitionen sind für den ordentlichen Betrieb und die Modernisierung des Klärwerks im Ellmendinger Gewerbegebiet Unter Bruch erforderlich. Die 1970 in Betrieb gegangene Abwasserbehandlungsanlage des Abwasserverbands Obere Pfinz- und Arnbachtal ist für die Reinigung des Schmutzwassers von rund 28 000 Einwohnern und zahlreichen Betrieben aus Dietlingen, Ellmendingen, Weiler, Niebelsbach, Arnbach, Ottenhausen und Gräfenhausen zuständig.

Vorreiter – Rolle in Sachen Energiewende

ZG 13 18 StromtankstelleSo einfach wie das Betanken von Autos mit Benzin, soll eines Tages auch das betanken von Elektroautos sein. Dafür werden schon seit einiger Zeit große Anstrengungen von privater und kommunaler Seite, insbesondere aber auch von der Wirtschaft unternommen. In Keltern, genauer gesagt in Dietlingen hat nun die Firma Heizungsbau Schlittenhardt eine Vorreiter –Rolle übernommen und die erste öffentliche Stromladestation in der rund 9 000 Einwohner zählenden Weinbaugemeinde in Betrieb genommen. Im Beisein zahlreicher Gäste, Vertretern von Autohäusern und Bürgermeister Steffen Bochinger erläuterte Geschäftsführer Ties Wilckerling, dass es sich bei der rund 9000 Euro teuren Investition um eine Schnellladestation mit einem Anschlusswert 22 kW  handelt.

Wahl zum Schöffenamt für die Amtszeit 2019 bis 2023

schoeffenwahl 2018Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für eine Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in der Gemeinde Keltern Frauen und Männer, die am Amtsgericht Pforzheim und Landgericht Karlsruhe als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Die Gemeindevertretung und der Jugendhilfeausschuss schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie Schöffen und Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte die Haupt- und Hilfsschöffen. Keltern wird dem Ausschuss insgesamt 12 Kandidaten vorschlagen.

Stellvertretender Bauamtsleiter Peter Dörr  erhielt das Zertifikat zum „Energiemanager  Kommunal“

Energiemanager peter doerr 2018Dass sich die Aus- und Weiterbildung des ehemaligen Bauhofleiters Peter Dörr zum Kommunalen Energiemanager gelohnt hat, wird schon mit der Erneuerung der Umwälzpumpe für die Ellmendinger Rathausheizung deutlich. Wo noch bis vor kurzem die alte Umweltpumpe täglich 4 500 Wh für den Betrieb benötigte, werden mit der neuen Umwälzpumpe täglich nur noch 770 Wh verbraucht. „Das ist nicht nur ein Gewinn für die Umwelt, sondern auch für den Gemeindehaushalt“. Pro Heizsaison können so zirka 230 Euro eingespart werden. Damit hat sich die Investition schon nach viereinhalb Jahren bezahlt gemacht. Mit weiteren Energieeinsparmaßnahmen will man weiter die Umwelt und das Gemeindesäckel entlasten. Dabei zeigte sich Bürgermeister Bochinger auch erfreut darüber, dass Peter Dörr nach Abschluss der mehrmonatigen Weiterbildung nun von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) das Zertifikat zum Kommunalen Energiemanager erhielt. Künftig wird der stellvertretende Bauamtsleiter für die Organisation des Energiemanagements in der Verwaltung ebenso verantwortlich sein wie für den Aufbau eines Energiecontrollings, der Optimierung das Anlagenbetriebes, der Erstellung von Energieberichten, sowie der Nutzersensibilisierung und der Energiebezugsverträge.

Maram Sulaiman absolvierte ein Schul-Praktikum zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeindeverwaltung Keltern

Amtlich 12 18 01Durchweg als freundlich, hilfsbereit und wissbegierig wurde die junge  Maram Sulaiman von den Mitarbeitern im Rathaus Ellmendingen bei Ihrem Schulpraktikum im Rathaus Ellmendingen bezeichnet. Auch Bürgermeister Steffen Bochinger zeigte sich beeindruckt, dass sowohl ihr als auch den Mitarbeitern die einwöchige Zusammenarbeit Freude bereitet hat.

Die 14jährige Irakerin, stammt aus Mosul und wohnt seit 2016 mit ihren Eltern, zwei Brüdern und einer Schwester in der Unterkunft an der Industriestr. 11/1 in Niebelsbach. In der vergangenen Woche absolvierte sie im Rathaus Ellmendingen ein Schulpraktikum. Dabei waren alle Mitarbeiter beeindruckt vom Engagement und der Wissbegierde der jungen Irakerin. Derzeit besucht sie die Ludwig-Uhland-Hauptschule in Birkenfeld. Maram spricht fließend deutsch, englisch, arabisch und kurdisch. Ihr größter Wunsch wäre das Abitur und ein Studium. Ihre Lieblingsfächer sind Englisch und Chemie, auch der Umgang mit Kinder bereitet ihr Freude. In diesem Sinne hat Maram auch schon Praktika an der Paracelsus-Apotheke in Ellmendingen und an der Johannes-Kepler-Grundschule in Ellmendingen absolviert. Mit ihrer freundlichen und aufgeschlossenen Art hat Maram Sulaiman alle positiv begeistert und damit auch bleibende Eindrücke hinterlassen.

Neue Homepage der Feuerwehr Keltern online

FFW KelternSeit dem 1. März ist die neue Homepage der Feuerwehr Keltern in Betrieb. Nachdem der alte Internetauftritt nicht mehr dem aktuellen Sicherheitsstandard entsprach und über dies ziemlich in die Jahre gekommen war, wurde Mitte 2017 der Startschuss für eine Neuauflage unserer Internetpräsenz gegeben. In zahlreichen Zwischenschritten erfolgte zuerst die Layout-Gestaltung und anschließend das befüllen der Seiten. Nun haben wir eine gute Balance zwischen neu und alt bewährt gefunden und möchten auch weiterhin auf diesem Weg über unsere Arbeit berichten. Näheres sehen und lesen sie unter: www.feuerwehr-keltern.de

Verkauf von Brennholz lang am Montag, den 09.04.2018

motorsaege

Der Verkauf des bestellten Brennholz lang für alle Ortsteile findet am

Montag, den 09.04.2018
von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr
im Zimmer 3.4
im 2. OG/Gemeindekasse
im Rathaus Ellmendingen statt.

Für diejenigen, die am Montag keine Zeit haben, stehen ab 10.04.2018 die normalen Öffnungszeiten des Rathauses Ellmendingen zur Verfügung.
Im Rathaus Ellmendingen besteht die Möglichkeit, mit Karte zu bezahlen.
Die Aufarbeitung und Abfuhr des Holzes hat innerhalb einer Frist von drei Monaten zu erfolgen. Mit der Bezahlung geht die Gefahr des Verlustes und der Wertminderung auf den Käufer über.
Hinweis: Der Verkauf bzw. die Ausgabe von Sterholz, Bürgerholz und Gabholz findet voraussichtlich Mitte/Ende Mai statt.

Zum Seitenanfang