Bääreglopfa feierten Schnapszahl – Jubiläum

ZG47 181Schrill, bunt und laut, das ist das Marktzeichen der Guggemusik; einer „Gaudimusik“ wie sie heute auf keiner Faschingsveranstaltung mehr fehlen darf. Bei Saalveranstaltungen, Umzügen oder mit anderen Auftritten sorgen die Musikerinnen und Musiker in ihren bunten Kostümen und mit viel „schräger“ Musik für Begeisterung und bringen „Stimmung in die Bude“. Gerade so wie am Samstagabend in der Kelter von Dietenhausen.

ZG47 182Hier feierten die, 1996 als Gruppe aus der Carnevalsgesellschaft „Spaßvögel Singen“ gegründeten „Bääreglopfa“ mit den „Russegugge“ aus Auerbach, den „Melanchthonherolden“ aus Bretten, den Kieselbronner „Guggegaisse“ mit insgesamt rund 150 Musikern und natürlich auch vielen Besuchern ihr „22jähriges Jubiläum“ und gleichzeitig ihr zehntes Glühweinfest in Dietenhausen. Wie die Entwicklung der Bääreglopfa, deren Name sich an den Singener Ortsnecknamen „d’Bääretreiber“ anlehnt, verlief, darüber berichteten auf der Bühne in einem heiteren Dialog Anja Krämer, Petra Folz und Sibylle Zachmann.

Für die passenden „Show-Einlagen“ sorgten verschiedene Musiker und bewiesen damit nicht nur musikalisches, sondern auch tänzerisches Talent. 2009 hatten sich die „Bääreglopfa“ von den Spassvögeln Singen getrennt und fanden in Keltern eine neue Heimat. Heute sind sie als die Guggemusik Bääreglopfa e.V. aus Keltern weithin bekannt, so dass sie alleine in der laufenden Saison über 20 Termine wahrnehmen. Seine Begeisterung über den Erfolg der Bääreglopfa brachte auch Bürgermeister Steffen Bochinger zum Ausdruck.

ZG47 183Bei der Überreichung des Jubiläumsschecks stellte er fest, dass der Verein, bei dem von sechs bis über 70 Jahren alle Altersklassen vertreten sind, man sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen müsste und man gemeinsam viel Spaß haben könnte. Das Probelokal der Bääreglopfa ist der Bürgersaal im ehemaligen Dietenhäuser Rathaus. Hier proben die rund 40 Aktiven mittwochs von 19.45 Uhr bis 21 Uhr. Nicht nur mit dem seit zehn Jahren alljährlich stattfindenden Glühweinfest in der Kelter, die nur 20 Meter vom Probelokal entfernt ist, sind die Bääreglopfa heute fester Bestandteil im Kelterner Gemeindeleben. Bereits seit fünf Jahren ist der Dietenhäuser Jürgen Stöffler Vorsitzender des Vereins. Im wahrsten Sinne des Wortes tonangebend ist schon seit langem Petra Folz an der Trompete als „Dirigentin“, oder wie es bei den Bääreglopfern heißt als „Vortänzerin“. Zum Jubiläum am Samstagabend ließen es die Musiker mit bärenstarker Musik dann auch ordentlich krachen.

ZG47 185Erstmals traten sie dabei auch als Gesangschor auf und stellten damit ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Alles in allem konnten am Samstag vom frühen Nachmittag bis in die Nacht hinein, nicht nur die Bääreglopfa, sondern auch an die 500 Besucher heitere und vor allen Dingen schön-laute Stunden genießen.

Viel Spaß und Lebensfreude kommt beim jedem Auftritt der Bääreglopfa zum Ausdruck; so auch am Samstagabend beim 22sten Jubiläumfest am in der Dietenhäuser Kelter, das zeigt auch dieses Bild  (vorne v.l.) mit Hermann Köhler, Carmine Sica, Annette Haaf, Petra Folz, Jürgen Stöffler, Monika Brosi und Martina Hasenfuß.

ZG47 184