Projekt: Abbruch zweier Wohnhäuser mit Gastronomiebereich und ehemaligen Gewerberäumen in Keltern-Weiler
Leistungen:
LOS 01 - Abbrucharbeiten

LOS 02 – Erdarbeiten
Ausführungszeitraum: 23.11.2020 bis 26.02.2021
Eröffnungstermin: 16.10.2020

Fachlos- bzw. Einzelgewerkevergabe vorbehalten. Ausschreibungsunterlagen erhalten Sie nach Anfrage durch:

lennermannkrämerarchitekten PartGmbB Kaiserstraße 167
76133 Karlsruhe
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0721-66998830

Beschreibung der auszuführenden Arbeiten:
Vollständiger Abbruch einschl. Schadstoff-Entsorgung der beiden auf dem Grundstück errichteten Gebäude inkl. Kellergeschoss, Bodenplatte und Gründung sowie inkl. Einfriedungen, befestigte Flächen und Außenanlagen. Abbruch einschl. Entrümpelung, Demontage und fachgerechter Entsorgung aller technischer Einbauten wie Kühlanlagen, Küchen- und Ausschankeinrichtungen, inkl. aller Anlagenteile Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima. Ebenso inbegriffen in der Leistung ist das Einholen sämtlicher erforderlicher Genehmigungen für Absperrungen etc. sowie die Koordination und Beauftragung der Trennung der Versorgungen von Strom, Wasser, Gas mit den zuständigen Behörden.


Bei den abzubrechenden Gebäuden handelt es sich um zwei Gebäude:
1. Das Gebäude der alten Bahnhofsgaststätte, welches auch als Wohnhaus genutzt und ca. in den 1920er Jahren erbaut wurde, inkl. Anbau, in dem sich Teile der Gaststätte befanden. Der Anbau wurde 1990 ausgeführt.
2. Das alte Schlachthaus, welches sich hinter der alten Bahnhofsgaststätte befindet, wurde 1966 erbaut und 1992 zu einem Wohnhaus umgenutzt.
3. Das dritte Gebäude bildet in der Hauptstr. 24 in Keltern/Weiler ein Garagengebäude für zwei PKW. Diese wurde mit einem Flachdach ausgebildet und 1986 erbaut. Die Garage bestehr überwiegend aus Blech, wobei die Wände eine beige, kunstharzhaltige Anspritzung erhalten haben.
Beim Wohnhaus mit Gaststätte und beim alten Schlachthaus handelt es sich um freistehende Gebäude in Massivbauweise mit Satteldach. Das Vorderhaus (Wohnhaus mit Anbau der Gaststätte) verfügt, im Gegensatz zum alten Schlachthaus, über ein Kellergeschoss. Bei allen Gebäuden wurden zahlreiche Schadstoffe festgestellt, die in einem der Ausschreibung beigefügten Gutachten erfasst sind. Der fachgerechte Ausbau sowie die fachgerechte Entsorgung all dieser Materialien ist Teil der Ausschreibung. Zum Beispiel befindet sich KMF-Dämmung zwischen der Sparrenlage bei beiden Gebäuden in der Dachkonstruktion. Beim Anbau des Vorderhauses im Bereich der Attika sind asbesthaltige Faserzementplatten verbaut. Gleiches weisen die Verblendplatten des Kamins, ebenfalls im Anbau ausgeführt, auf.
Die Außenanlagen sind teilweise versiegelt und wurden mit Zaunanlagen unterteilt. Des Weiteren sind zwei Bäume (Laub- und Nadelbaum), sowie Sträucher und Rasenflächen auf dem Grundstück vorzufinden und zu entsorgen.
Im Anschluss an die Abbrucharbeiten sind die Baugruben und das gesamte Gelände mit geeignetem Material entsprechend LV bodengleich aufzufüllen.