Verkehrsverbund Pforzheim - Enzkreis (VPE):

Geringfügig Fahrplanänderung

Zum Fahrplanwechsel am 9.12.18 gibt es auf den Regionalbuslinien 720 Pforzheim – Keltern-Ittersbach und 722 Pforzheim - Keltern – Wilferdingen jeweils ein Änderung.
Der Kurs der Linie 720, bisher 16.10 Uhr ab Pforzheim ZOB nach Ittersbach startet zukünftig bereits um 16.00 Uhr und hat bis Niebelsbach Schwabenstraße geänderte Abfahrtszeiten. Ab dort gelten die gleichen Zeiten wie im aktuellen Fahrplan.
Der Kurs der Linie 722, bisher 16.00 Uhr ab Pforzheim ZOB nach Wilferdingen startet zukünftig erst um 16.10 Uhr und kommt in Wilferdingen auch zehn Minuten später an. Dort werden weiterhin Stadtbahnen nach Pforzheim und Karlsruhe erreicht.
Die Fahrplanauskunft zum Download und Ausdruck erhalten Sie über die jeweilichen Banner

722 banner

 

 

720 banner

Bääreglopfa feierten Schnapszahl – Jubiläum

ZG47 181Schrill, bunt und laut, das ist das Marktzeichen der Guggemusik; einer „Gaudimusik“ wie sie heute auf keiner Faschingsveranstaltung mehr fehlen darf. Bei Saalveranstaltungen, Umzügen oder mit anderen Auftritten sorgen die Musikerinnen und Musiker in ihren bunten Kostümen und mit viel „schräger“ Musik für Begeisterung und bringen „Stimmung in die Bude“. Gerade so wie am Samstagabend in der Kelter von Dietenhausen.

Alte Handys für einen guten Zweck

- Sammelaktion in den Rathäusern Dietlingen und Ellmendingen bis Ende Mai 2019 -

Amtlich46 18001HandyAlte Handys oder Smartphones können ab sofort im Rathaus Dietlingen - örtliche Verwaltungsstelle - und Ellmendingen – Bürgerbüro - in einer Sammelbox der „Handy-Aktion Baden-Württemberg“ abgegeben werden. Alle gesammelten Geräte werden über das Handy-Sammelcenter der Telekom Deutschland an ein Recycling-Center gesandt. Dort wird jedes Gerät elektronisch erfasst und in einer Datenbank bewertet, ob es sich recyceln oder weiternutzen lässt. Die nicht weiter verwendbaren Geräte werden bei dem zertifizierten Recyclingunternehmen Elektrocycling in Deutschland recycelt.

Der Erlös der Handy-Sammelaktion fließt in die Gesundheits- und Bildungsarbeit der Aktion Hoffnung, des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission e.V. und des Evangelischen Jugendwerks Württemberg.

Schönes Ambiente in der Winzerhalle

Markt der Kostbarkeiten wird zu einer Erfolgsgeschichte

ZG46 18001Vielfältig und mit einem ganz besonderen Charme präsentierte sich der Markt der Kostbarkeiten am Samstag und Sonntag in und um die Ellmendinger Winzerhalle. Im vergangenen Jahr mit rund 20 Ausstellern gestartet, nahmen in diesem Jahr fast doppelt so viele Kunsthandwerker und Kunstschaffende an diesem Markt teil. Entsprechend groß war auch der Besucherandrang. Zum Schluss waren die beiden Organisatorinnen Martina Schreiber und Edda Santucci, ebenso zufrieden wie die Aussteller und auch Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger.

Weideabtrieb lockte die Besucher in Scharen

GN45 18Weideabtrieb4Eigentlich ist Keltern ja eine Weinbaugemeinde. Deshalb rangieren auch das Weinfest, das Weinblütenfest und der Weinwandertag an erster Stelle, was die Besucherzahlen anbelangt. Ein nicht minder starker Publikumsmagnet ist aber schon seit acht Jahren der Weideabtrieb von Hobbylandwirt Klaus Nittel mit seiner Hinterwälder Rinderherde. Auch diesmal lockte das alpenländische Spektakel wohl an die 1500 Besucher nach Dietlingen, vor allen Dingen an den Rastplatz am verlängerten Niebelsbacher Weg. Während es hier für die Kühe frisches Gras auf der Weide gab, genossen die Besucher, das Verpflegungsangebot des Kelterner Heimatvereins. Aber nicht ein gutes Viertele, Bier, Glühmost oder eine heiße Wurst sorgte für gute Stimmung; es waren vielmehr auch die zahlreichen netten  Begegnungen, Sprüche und Gespräche mit Freunden und Bekannten, aber auch mit vielen Auswärtigen. Alle nutzten sie das schöne Herbstwetter und den Weideabtrieb für eine kleine Wanderung.

Gewerberechtsangelegenheiten ab 5. November im Rathaus Dietlingen

Ab Montag, 5. November 2018, ist Ratschreiber Emil Ihli für die Angelegenheiten im Gewerberecht zuständig. Bekannterweise hat Herr Ihli sein Büro im Rathaus Dietlingen. Alle Gewerbean-, -um- und -abmeldungen sowie verschiedene Gewerberechtsangelegenheiten werden daher ab diesem Tag dort vorgenommen. Die Vertretung übernimmt Andrea Bergmeyer vom Bürgerbüro Dietlingen.

Um Beachtung wird gebeten. Danke!

Prämierung der schönsten Blumenwiese

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

im Frühsommer dieses Jahr haben wir Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, auf unsere Blumensamenmischung aufmerksam gemacht. Ziel war, dem Insekten- und Bienensterben entgegen zu wirken und möglichst viele Flächen einzusäen.
Herzlichen Dank, dass Sie so zahlreich davon Gebrauch gemacht haben und dadurch einen Beitrag zum Erhalt unserer Insekten und Bienen geleistet haben.
Bitte schicken Sie Ihre Fotos der eingesäten Flächen bis zum 04.11.2018 an die E-Mail Adressen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, dass wir wie versprochen eine Prämierung machen können.
Der Sieger erhält von der Gemeinde einen Essensgutschein

Geschafft – Ehrenamtliches Mostereiteam hat in diesem Jahr besonders zugepackt und insgesamt rund 75 000 Liter Saft gepresst

ZG 18 Gemeindemosterei01Nach sieben Wochen hat am Montagabend die Kelterner Gemeindemosterei ihren Saisonbetrieb beendet. Dabei mussten die fünf ehrenamtlichen Helfer diesmal besonders kräftig zupacken, denn der massenhafte Obstertrag sorgte zeitweise für einen kaum noch überschaubaren Ansturm. Rund 900 Arbeitsstunden hat das Team um Manfred Seemann mit Jasmin Haiber, Werner Schnitzer, Wolfgang Schroth und Dieter Knäble erbracht und dabei rund 75 000 Liter Saft gepresst. Dass die Kelterner Gemeindemosterei, die nun schon im siebten Jahr ehrenamtlich betrieben wird, auch mit Blick auf den landschaftsprägenden Streuobstbauerhalt nicht wegzudenken ist, zeigt die Tatsache, dass die Liebhaber von eigenem Apfelsaft aus der gesamten Region und auch aus dem Bereich Karlsruhe gekommen waren. Auch für die mehr als 20 Hobbywinzer ist die Gemeindekelter im Bauhof bei der Niebelsbacher Grenzsägmühle eine notwendige Einrichtung. Dabei wurde auch der angefallene Trester einer  Weiterverwendung zugeführt. Während der Apfeltrester der Wildtierfütterung im Winter zugutekommt, fand der Birnen- und Traubentrester seine Verwendung als Kompost in den Weinbergen und auf den Feldern.

ZG 18 Gemeindemosterei02Manfred Seemann, der in diesem Jahr besonders stolz auf sein Helferteam ist (auf dem Bild fehlt Dieter Knäble) verspricht trotz aller Müh‘ und Plag auch für die kommenden Jahre einen Fortbestand des ehrenamtlichen Mostereibetriebs. Zunächst wird jetzt jedoch Kassensturz gemacht. Über den Reingewinn, können sich dann wieder Vereine und soziale Einrichtungen freuen, denn wie  in den vergangenen Jahren so wird auch diesmal das Mostereiteam den Erlös aus dem ehrenamtlichen Betrieb spenden.

Am 28. Oktober beginnt die Winterzeit

Winterzeit (Bild-Quelle: Wikipedia)Am Sonntag, den 28. Oktober um 3 Uhr werden die Uhren auf die Winterzeit 2019 umgestellt.

Die Zeit wird von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt!

Diese Nacht im Oktober ist dann um 1 Stunde länger.
Die Winterzeit endet dann wieder am 31. März 2019.

 

 

Zum Seitenanfang