Herzlich Willkommen

Deutschland Keltern KarteBaden-Württemberg
Enzkreis
Einwohner: ca: 9.000
Ortsteile:
Dietenhausen
Dietlingen
Ellmendingen
Niebelsbach
Weiler

Teilweise bewölkt

21°C

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 62%

Wind: 11.27 km/h

Die nächste Bürgermeistersprechstunde findet nach den Sommerferien am Montag, den 10.09. statt.

Im Sekretariat planen wir gerne einen Termin für Sie.
Telefon 07236 703 26, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Firma Schlittenhardt unterstützt den Waldkindergarten

Spende Waldkia2018Bereits seit 2002 gibt es für Keltern einen Waldkindergarten in Dietlingen. So erfahren hier am Dietlinger Römerberg  die Kinder eine Erziehung in und mit der Natur. Dieses Erlernen und Begreifen der Natur von Kindesbeinen an begrüßen auch Simone Schlittenhardt und Ties Wilckerling. Sie statteten dieser Tage dem Waldkindergarten einen Besuch ab und überbrachten dabei eine Spende in Höhe von 500 €. Grund für die Spende war das 50 jährige Jubiläum der Firma Rudi Schlittenhardt- Heizung – Klima – Bäder- Solar. Ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie ist ein schonender Umgang mit Energie und Ressourcenschonung. Dass dieses Prinzip schon den Kindern begreiflich gemacht wird, war Anlass der Spende an den Waldkindergarten. Beim Besuch von Simone Schlittenhardt und Ties Wilckerling zeigten sich auch Anke Seemann und die Leiterin Heike Brand (v.l.) erfreut über die großzügige Unterstützung der Erziehungsarbeit.

Starker Obstbehang macht Sorgen
Bäume drohen unter der Fruchtlast zusammenzubrechen

Astbruch1ENZKREIS. Das letztjährige, ertragslose Obstjahr hat dazu geführt, dass in diesem Frühjahr die Obstbäume auf den Streuobstwiesen und in den Hausgärten mit einer überreichen Blüte reagierten. Ideale Blüh- und Bestäubungsbedingungen sorgten dafür, dass Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäume nun voller Früchte hängen. Die Vorfreude auf eine üppige Ernte wird allerdings dadurch getrübt, dass viele Bäume mittlerweile unter der Fruchtlast leiden. „Das stetig zunehmende Fruchtgewicht belastet die Tragäste und bringt diese zum Abkippen“, erklärt Bernhard Reisch, Obst- und Gartenbauberater beim Landratsamt Enzkreis. „Durch die abgesunkenen Äste wird die Befahrbarkeit der Wiese stark behindert. Nimmt die Fruchtlast weiter zu, können die Äste oder sogar der ganze Baum zuammenbrechen“, so Reisch weiter. In den letzten Tagen haben solche Baumschäden in den Obstwiesen der Region deutlich zugenommen. Mit zunehmender Fruchtreife werden sich diese Schäden noch ausweiten, befürchtet Reisch.

Weiterlesen ...

Neue Tartan-Bahn auf der TGD-Leichtathletik-Anlage im Dietlingen Altenloh                 

ZG34 18 TGD Bahneinweihung01Eine spaßige Idee hatte Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger und brachte zur Einweihung der neuen Tartanbahn auf der Leichtathletikanlage im Dietlinger Altenloh, neben einem Spendenkuvert auch einen neuen Besen mit.

Aber nicht nur dieser Gag zauberte bei den beiden Vorstandsvertretern der Dietlinger Turngemeinde (v.r.) Lars Riegsinger Karin Olschewski und, sowie dem Platzwart Helmut Eberle (l.) ein Lächeln aufs Gesicht; vielmehr freuten sich alle auch über die finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde mit rund 30 000 Euro auf drei Jahre verteilt, für die insgesamt rund 200 000 Euro teure „Bau“- Maßnahme, die auch die Sanierung des Sprungbereichs beinhaltet. Dass das Ganze so zu einem gelungenen Gesamtwerk wurde dafür hatte Siegfried Eberle mit der Planung, Ausschreibung und Bauleitung gesorgt. Bereits 2004 war er auch für den Bau der neuen Mehrzweckhalle auf der Anlage verantwortlich. Ihm gebührte bei der Einweihung des 300 Meter langen Rundovals nun ebenso ein Dankeschön wie den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und der gesamten TGD-Familie, die derzeit rund 680 Mitglieder zählt, wovon rund 50 Prozent Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind.

Weiterlesen ...

Wasserversorgung Ortsteil Niebelsbach

Die Gemeinde Birkenfeld gibt bekannt:

Sicherstellung der Wasserversorgung für die Gemeinden Birkenfeld, Gräfenhausen und Niebelsbach (ohne Neubaugebiet Schelmenäcker)

Bedingt durch die letzten heißen Wochen und Monate gingen die Quellschüttungen des Zweckverband Mannenbach Wasserversorgung im Eyachtal zurück, gleichzeitig stieg der Wasserbedarf der Gemeinden überdurchschnittlich an. Um trotzdem die Sicherstellung der Wasserversorgung in den o.g. Gemeinden zu gewährleisten, wird deshalb nach Rücksprache und Genehmigung des Gesundheitsamtes, in den Hochbehältern Birkenfeld und Gräfenhausen das Wasser aus den gemeindeeigenen Birkenfelder Quellen in Dennach dazugemischt. Das Wasser wird durch eine dauerhafte, permanente Behandlung mit einer UV-Anlage desinfiziert. Durch das Mischen der unterschiedlichen Wässer verändert sich lediglich der pH-Wert des abgegeben Wassers von 8,1 auf ca. 7,0-7,5 pH.
Dies wird auch in der Tagespresse veröffentlicht.

Wir bitten auch, in diesem Zuge, die Bevölkerung umsichtig und rücksichtsvoll mit dem Lebensmittel Trinkwasser umzugehen.

Austausch von Wasserzählern 2018

Die Gemeinde Keltern ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Wasserzähler nach Ablauf der Eichzeit (6 Jahre) auszutauschen, damit eine einwandfreie Messung der verbrauchten Wassermenge gewährleistet werden kann.

Die Gemeindeverwaltung hat für die Ausführung im Kalenderjahr 2018 die Firma Thomas Mangler Sanitär/Heizung, Höhenstraße 26, 75335 Dobel beauftragt.

Mit dem diesjährigen Wechsel der Wasserzähler wurde im Juli 2018 begonnen. Der Austausch der ca. 500 Zähler wird bis zum Herbst 2018 andauern.

Die Firma kann sich durch ein Schreiben von der Gemeinde für den Einbau beim Hauseigentümer ausweisen. Wir bitten Sie, der Firma Mangler den Zutritt zu den jeweiligen Zählern zu gewähren und diese frei zugänglich zu machen.

Des Weiteren möchten wir die Anwohner darauf hinweisen, öfters mal im Jahr den Zählerstand bzw. den Zähler auf Stillstand bei Nullentnahme hin, zu überprüfen, um eventuelle Leckagen und Wasserverluste rechtzeitig zu erkennen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Tel. Nr. 07236-70332 zur Verfügung. 

 

Wohlfühllandschaft ...

Weinberg Ellmendingen

Leben und Erleben in Keltern.
Getreu dem Motto "Wein und noch viel mehr..." bietet Ihnen Keltern eine Vielzahl von Einrichtungen und Aktionen.

SchulenKindergärten

Soziale Fürsorge

Bauen / Wohnen

Der Enzkreis informiert

Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“:

Jetzt registrieren und für die eigene Gesundheit und den Umweltschutz in die Pedale treten

„Für die eigene Gesundheit und für das Klima in die Pedale treten“, dafür wirbt Julia Lauer, Klimaschutzmanagerin des Enzkreises, bei den Kollegen im Landratsamt. Bereits seit einigen Jahren bietet die AOK zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der Deutschen Verkehrswacht die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ an. Erstmals nimmt auch das Landratsamt Enzkreis als Arbeitgeber an dieser Aktion teil. Vorausgegangen war die Einführung eines E-Bikeleasings für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisbehörde vergangenen Jahres.

„Wer sich bewegt und Sport treibt, lebt gesünder und ist seltener krank. Schon 30 Minuten Fahrradfahren am Tag erhöht die Fitness und senkt das Krankheitsrisiko“, erklärt Julia Lauer die Vorteile für den Einzelnen. Doch für sie ist natürlich auch wichtig, dass ganz nebenbei die Umwelt geschont wird und jeder damit zum Klimaschutz in unserer Region beitragen kann.

Und das geht ganz einfach: Jeder sollte an mindestens 20 Arbeitstagen im Zeitraum 1. Mai bis 31. August mit dem Rad zur Arbeit zu fahren – auch Teilstrecken kombiniert mit Bus und Bahn sind erlaubt. Wer dieses Ziel erreicht und seine Daten vor Teilnahmeschluss im Aktionskalender einträgt, erhält die Chance auf von der AOK ausgelobte, attraktive Preise, wie beispielsweise eine Städtetour oder Fahrradzubehör. Es bedarf dazu lediglich einer Registrierung unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de und dann kann losgeradelt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. „Es ist ein echtes Win-Win für alle Beteiligten, für die Mitarbeiter und den Arbeitgeber, für die Fitness und den Klimaschutz“, motiviert Lauer.

Neuerung bei den Müllgebühren: Jahresbetrag wird direkt von jedem Haushalt erhoben

Eine wichtige Neuerung brachte das Jahr 2017 für die Enzkreis-Bürger: Die Grundgebühren werden bei jedem Haushalt seither direkt in Rechnung gestellt und nicht mehr über die Nebenkosten der Hausverwaltungen oder der Eigentümer. Dazu ist es notwendig, dass jeder Kunde direkt erfasst wird.

„Das Programm, das wir für die Berechnung der Müllgebühren verwenden, kann eine Verknüpfung zu den Einwohnermelde-Daten herstellen“, erläutert Ewald Buck, Leiter der Enzkreis-Abfallwirtschaft, den Hintergrund. Ein Meldevorgang bei der Gemeinde korrigiere so automatisch die Stammdaten bei den Müllgebühren und führe zu einem Änderungsbescheid. „Zum Datenabgleich brauchen wir jedoch ergänzend auch weiterhin schriftliche Mitteilungen“, so Buck. Nur so könne sein Amt eingehende Änderungen direkt bearbeiten.

Nicht betroffen von der Neuerung sind die leerungsabhängigen Gebühren: Sie können auch weiterhin über die Nebenkosten abgerechnet werden

Verordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe zur Festlegung der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Verordnung – FFH-VO)

Das Regierungspräsidium Karlsruhe beabsichtigt, zur Festlegung der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Gebiete) eine Verordnung gemäß § 36 Absatz 2 des Gesetzes des Landes Baden-Württemberg zum Schutz der Natur und zur Pflege der Landschaft (Naturschutzgesetz – NatSchG) vom 23. Juni 2015 (GBl. S. 585), zuletzt mehrfach geändert durch Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Naturschutzgesetzes und weiterer Vorschriften vom 21.11.2017 (GBl. S. 597, ber. S. 643, ber. 2018, S. 4), zu erlassen.

Anlass hierfür ist die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen - zuletzt geändert durch die Richtlinie 2013/17/EU des Rates vom 13. Mai 2013; FFH-Richtlinie), welche - zusammen mit der Vogelschutz-Richtlinie (Richtlinie 2009/147/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten - zuletzt geändert durch die Richtlinie 2013/17/EU des Rates vom 13. Mai 2013) Grundlage für die Errichtung des zusammenhängenden europäischen ökologischen Netzes mit der Bezeichnung NATURA 2000 ist. Innerhalb dieses Schutzgebietsnetzes sollen durch den Erhalt der natürlichen Lebensräume sowie der wild lebenden Tiere und Pflanzen die biologische Vielfalt und das europäische Naturerbe bewahrt werden.

Weiterlesen ...

... und Wirtschaftsstandort

LuA Ortsmitte Weiler

Sie finden hier eine gute Infrastruktur, optimale Verkehrsanbindungen, gewachsenes Umfeld, beste Arbeits-
und Lebensbedingungen.

Interkommunales Gewerbegebiet

Standort Keltern

Firmen

Sonstige Meldungen

Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffen:

Öffentliche Auslegung

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.05.2018 insgesamt 13 Bürgerinnen und Bürger in die Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffen für die Amtszeit 2019 bis 2023 aufgenommen. Die Auswahl und Entscheidung – wer für welches Gericht als Haupt- oder Hilfsschöffe – wird im Herbst diesen Jahres beim Amtsgericht Pforzheim getroffen.

Die Vorschlagsliste liegt in der Zeit vom 28. Mai bis 5. Juni 2018 im Rathaus Keltern-Ellmendingen, Weinbergstraße 9, Zimmer 2.13, während der üblichen Öffnungszeiten (montags bis donnerstags von 8:30 Uhr bis 12:15 Uhr, freitags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr sowie montags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr) öffentlich aus. Gegen die Vorschlagsliste kann binnen einer Woche, gerechnet vom Ende der Auflegungsfrist, schriftlich oder zu Protokoll mit der Begründung Einspruch erhoben werden, dass in die Vorschlagsliste Personen aufgenommen sind, die nach § 32 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) – „Unfähigkeit“ – nicht aufgenommen werden durften oder nach den §§ 33 und 34 GVG – „Nicht zu berufende Personen“ und „Andere nicht zu berufende Personen“ – nicht aufgenommen werden sollten. 

Der Bauernverband teilt mit;

Betreten landwirtschaftlicher Flächen und Verunreinigung von Wiesen und Feldern durch Hundekot

Der Bauernverband Enzkreis freut sich über alle Erholungssuchenden, die die Wirtschaftswege nutzen. Diese zeigen ihre Wertschätzung für die von Landwirten und Weingärtnern geschaffene und gepflegte Kulturlandschaft. Auf landwirtschaftlichen Flächen werden unsere Lebensmittel sowie Futtermittel und nachwachsende Rohstoffe erzeugt. Wirtschaftswege sind für Landwirte angelegt, um vom Hof auf die Felder und zurück zu gelangen. Damit die Äcker, Wiesen und Weinberge weiterhin bestellt und gepflegt werden können, bitten wir Sie, den landwirtschaftlichen Verkehr nicht zu behindern.

Die Natur lädt zu ausgiebigen Spaziergängen mit dem Hund ein. Das ist unproblematisch, solange die Hundehalter mit ihren Vierbeinern auf den Wegen bleiben und ihnen keinen freien Auslauf auf die Nutzflächen gewähren. Auf dem Feld graben Hunde gerne Löcher und können dadurch Schäden an Pflanzenbeständen und landwirtschaftlichen Maschinen verursachen. Viele Hundebesitzer sind sich zudem nicht bewusst, dass der Hundekot Nahrungs- und Futtermittel verunreinigt. Auf den Äckern, Wiesen und in den Weinbergen arbeiten Menschen, für die es unzumutbar ist, sich zwischen den Hundehaufen zu bewegen. Für landwirtschaftlich genutzte Flächen besteht ein Betretungsverbot innerhalb der Vegetationsperiode. Dies gilt also in der Zeit zwischen Saat und Ernte, bei Grünland in der Zeit des Aufwuchses und der Beweidung.

Zum 01. Januar 2018 wurden alle bisherigen staatlichen Notariate in Baden-Württemberg aufgelöst

Beurkundungen werden seither ausschließlich von freiberuflich tätigen Notarinnen und Notaren wahrgenommen.
Die Aufgaben des Nachlassgerichts haben die Amtsgericht übernommen. Für die Nachlasssachen, hierzu gehören insbesondere Testamentsverwahrungen und Erteilung eines Erbscheins, im Gebiet der Stadt Pforzheim und des Enzkreises ist nunmehr das Amtsgericht Pforzheim zuständig. Das Nachlassgericht Pforzheim befindet sich in der Erbprinzenstraße 20.
Die Postanschrift lautet: Lindenstraße 8, 75175 Pforzheim.
Um unnötige Wartezeiten während der Sprechzeiten zu vermeiden, wird die vorherige Vereinbarung eines Termines empfohlen. Das Amtsgericht bittet um Verständnis, dass es in den ersten Monaten
wegen des Wechsels der Zuständigkeiten zu Verzögerungen bei der Bearbeitung kommt.

Weitere Informationen gibt es unter www.amtsgericht-pforzheim. de.

Imagefilm / Porträt

Gemeindebroschüre

Gemeindenachrichten

Logo Gemeindenachrichten

Laden Sie sich die "Amtlichen Nachrichten" kostenlos als e-Paper.

Download

Forst/Gemeindewald

Alle Informationen zum Brennholzverkauf im Gemeindewald Keltern können Sie hier abrufen!

motorsaege

Zum Seitenanfang