Herzlich Willkommen

Deutschland Keltern KarteBaden-Württemberg
Enzkreis
Einwohner: ca: 9.000
Ortsteile:
Dietenhausen
Dietlingen
Ellmendingen
Niebelsbach
Weiler

Schauer

13°C

Schauer

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 46.67 km/h

Die Bürgermeistersprechstunden am Freitag,  den 21.09.2018  in den Ortsteilen Dietlingen und Dietenhausen können wegen Terminüberschneidungen leider nicht stattfinden.
Im Sekretariat planen wir gerne einen Termin für Sie.
Telefon 07236 703 26, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Forstrevier Keltern
Revierleiter Sprechstunde

Am Montag, den 24.09.2018 fällt die Sprechstunde des Revierleiters im Rathaus Ellmendingen aus.

Kelterfest des Akkordeonorchesters Dietlingen bietet schon seit seit vier Jahrzehnten den zahlreichen Besuchern gesellige Stunden

ZG38 18 001Wenngleich das Dietlinger Kelterfest nicht ganz die Größe des Ellmendinger Weinfestes und schon gar nicht die des Pforzheimer Oechslefestes hat, ein Publikumsmagnet ist das nunmehr schon seit 40 Jahren vom Akkordeonorchester Dietlingen ausgerichtete Weinfest allemal. So lockte das zweitägige Fest auch diesmal wieder über 1000 Besucher in die aus dem Jahr 1752 stammende Kelter. Dabei kamen Musikgenießer, Weinliebhaber und auch Biertrinker, sowie die Freunde deftiger Hausmannskost gleichermaßen auf ihre Kosten. Das herrliche Spätsommerwetter mit strahlendem Sonnenschein sorgte dafür, dass zahlreiche Ausflügler, Radfahrer und Wanderer den Weg zu einer gemütlichen Einkehr in die Kelter fanden.

Weiterlesen ...

Anerkennung für langjährige Mitarbeiterinnen

Bianca Bischoff und Yvonne Lutz seit 25 Jahren bei der Gemeinde

Amtlich38 18 001„Eine Gemeinde präsentiert sich unter anderem sowohl mit einer gut funktionierenden Verwaltung, als auch mit sauberen öffentlichen Gebäuden.“ Mit diesen Worten sprach Bürgermeister Steffen Bochinger, gleichermaßen der heute als Sachbearbeiterin im Bereich Soziales und Renten engagierten Bianca Bischoff, als auch der langjährigen Reinemachefrau Yvonne Lutz seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.

Bianca Bischoff, die bei der Stadt Pforzheim ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolvierte, wurde am 1. Oktober 1993 als Schreibkraft im Bereich Hauptverwaltung bei der Gemeinde angestellt. Nach dem Erziehungsurlaub nahm Bianca Bischoff im Jahr 2000 ihre Tätigkeit dann im Bereich des Einwohnermeldeamts, zunächst als Teilzeitbeschäftigte, wieder auf. Seit fast drei Jahren ist sie nun als Vollzeitbeschäftigte bei der Gemeindeverwaltung für den Bereich Soziales und Renten zuständig.

Weiterlesen ...

Bei herrlichem Spätsommerwetter lockte der Weinwandertag die Besucher in Scharen an

ZG37 18001 0Schöne Stunden mit allen Sinnen genießen konnten am Sonntag überaus viele Besucher des Kelterner Weinwandertags. Wobei die Veranstalter von doppelt so vielen Gästen ausgehen wie im vergangenen Jahr. Bei Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen, vor allen Dingen aber bei guter Verkostung edler Rebensäfte und einer ebenso guten Bewirtung direkt in den Reblagen von Ellmendingen und Dietlingen, konnten alle Wanderer, Spaziergänger und vermehrt auch Radfahrer dem Alltag entsagen. Wohl an die 4000 Weinliebhaber und Gäste, auch aus der weiteren Umgebung, ob mit der Familie oder in Gruppen erlebten so herrliche landschaftliche Eindrücke, die Vielfalt des heimischen Weinbaus und unvergessliche Stunden in geselliger Runde.

Weiterlesen ...

Nadine I. ist neue Kelterner Weinkönigin

- Beim Weinfest in Ellmendingen gab’s schöne Stunden und internales Flair - 

ZG37 1801Einen Spitzenplatz in der Reihe der geselligen und weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannten Veranstaltungen nimmt das Ellmendinger Weinfest ein. Augenfällig wurde dies am Freitagabend nicht nur mit gestandenen Burschen und vielen feschen Dirndln (im doppelten Wortsinn) sondern erstmals in der Geschichte des Weinfestes auch mit einem japanischen Kimono (einem traditionellen japanischen Kleidungsstück), getragen von   Kazuko aus Osaka /Japan. Mit ihrem Mann, dem gebürtigen Dietlinger Marcus Herrmann lebt und arbeitet sie in Bangkok.  Auf diese Art bekam das Weinfest ein besonders internationales Flair.  

Weiterlesen ...

Gelungene Premiere bei Kelternwein

ZG37 18 1Strahlende Gesichter gab’s am vergangenen Samstag bei der Weinerzeugergemeinschaft Kelternwein, der insgesamt 42 Winzer, überwiegend Mitglieder der ehemaligen Weinbaugenossenschaft Ellmendingen angehören. Zum Auftakt der Lese wurde das Traubengut erstmals an neuem Ort bei der Niebelsbacher Grenzsägmühle angenommen. Auf dem Areal des ehemaligen Sägewerksgebäudes hatte Kelternwein innerhalb eines Jahres eine Halle errichtet und damit auch eine neue Annahmestelle geschaffen.

Weiterlesen ...

Wohlfühllandschaft ...

Weinberg Ellmendingen

Leben und Erleben in Keltern.
Getreu dem Motto "Wein und noch viel mehr..." bietet Ihnen Keltern eine Vielzahl von Einrichtungen und Aktionen.

SchulenKindergärten

Soziale Fürsorge

Bauen / Wohnen

Der Enzkreis informiert

Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“:

Jetzt registrieren und für die eigene Gesundheit und den Umweltschutz in die Pedale treten

„Für die eigene Gesundheit und für das Klima in die Pedale treten“, dafür wirbt Julia Lauer, Klimaschutzmanagerin des Enzkreises, bei den Kollegen im Landratsamt. Bereits seit einigen Jahren bietet die AOK zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der Deutschen Verkehrswacht die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ an. Erstmals nimmt auch das Landratsamt Enzkreis als Arbeitgeber an dieser Aktion teil. Vorausgegangen war die Einführung eines E-Bikeleasings für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisbehörde vergangenen Jahres.

„Wer sich bewegt und Sport treibt, lebt gesünder und ist seltener krank. Schon 30 Minuten Fahrradfahren am Tag erhöht die Fitness und senkt das Krankheitsrisiko“, erklärt Julia Lauer die Vorteile für den Einzelnen. Doch für sie ist natürlich auch wichtig, dass ganz nebenbei die Umwelt geschont wird und jeder damit zum Klimaschutz in unserer Region beitragen kann.

Und das geht ganz einfach: Jeder sollte an mindestens 20 Arbeitstagen im Zeitraum 1. Mai bis 31. August mit dem Rad zur Arbeit zu fahren – auch Teilstrecken kombiniert mit Bus und Bahn sind erlaubt. Wer dieses Ziel erreicht und seine Daten vor Teilnahmeschluss im Aktionskalender einträgt, erhält die Chance auf von der AOK ausgelobte, attraktive Preise, wie beispielsweise eine Städtetour oder Fahrradzubehör. Es bedarf dazu lediglich einer Registrierung unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de und dann kann losgeradelt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. „Es ist ein echtes Win-Win für alle Beteiligten, für die Mitarbeiter und den Arbeitgeber, für die Fitness und den Klimaschutz“, motiviert Lauer.

Neuerung bei den Müllgebühren: Jahresbetrag wird direkt von jedem Haushalt erhoben

Eine wichtige Neuerung brachte das Jahr 2017 für die Enzkreis-Bürger: Die Grundgebühren werden bei jedem Haushalt seither direkt in Rechnung gestellt und nicht mehr über die Nebenkosten der Hausverwaltungen oder der Eigentümer. Dazu ist es notwendig, dass jeder Kunde direkt erfasst wird.

„Das Programm, das wir für die Berechnung der Müllgebühren verwenden, kann eine Verknüpfung zu den Einwohnermelde-Daten herstellen“, erläutert Ewald Buck, Leiter der Enzkreis-Abfallwirtschaft, den Hintergrund. Ein Meldevorgang bei der Gemeinde korrigiere so automatisch die Stammdaten bei den Müllgebühren und führe zu einem Änderungsbescheid. „Zum Datenabgleich brauchen wir jedoch ergänzend auch weiterhin schriftliche Mitteilungen“, so Buck. Nur so könne sein Amt eingehende Änderungen direkt bearbeiten.

Nicht betroffen von der Neuerung sind die leerungsabhängigen Gebühren: Sie können auch weiterhin über die Nebenkosten abgerechnet werden

Verordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe zur Festlegung der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Verordnung – FFH-VO)

Das Regierungspräsidium Karlsruhe beabsichtigt, zur Festlegung der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Gebiete) eine Verordnung gemäß § 36 Absatz 2 des Gesetzes des Landes Baden-Württemberg zum Schutz der Natur und zur Pflege der Landschaft (Naturschutzgesetz – NatSchG) vom 23. Juni 2015 (GBl. S. 585), zuletzt mehrfach geändert durch Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Naturschutzgesetzes und weiterer Vorschriften vom 21.11.2017 (GBl. S. 597, ber. S. 643, ber. 2018, S. 4), zu erlassen.

Anlass hierfür ist die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen - zuletzt geändert durch die Richtlinie 2013/17/EU des Rates vom 13. Mai 2013; FFH-Richtlinie), welche - zusammen mit der Vogelschutz-Richtlinie (Richtlinie 2009/147/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten - zuletzt geändert durch die Richtlinie 2013/17/EU des Rates vom 13. Mai 2013) Grundlage für die Errichtung des zusammenhängenden europäischen ökologischen Netzes mit der Bezeichnung NATURA 2000 ist. Innerhalb dieses Schutzgebietsnetzes sollen durch den Erhalt der natürlichen Lebensräume sowie der wild lebenden Tiere und Pflanzen die biologische Vielfalt und das europäische Naturerbe bewahrt werden.

Weiterlesen ...

... und Wirtschaftsstandort

LuA Ortsmitte Weiler

Sie finden hier eine gute Infrastruktur, optimale Verkehrsanbindungen, gewachsenes Umfeld, beste Arbeits-
und Lebensbedingungen.

Interkommunales Gewerbegebiet

Standort Keltern

Firmen

Sonstige Meldungen

Einladung zur Buch-Präsentation

- Neuer Lesestoff ist eingetroffen -

GN Bibliothek 2018Am Mittwoch, 19. September 2018 ab 15 Uhr werden wir viele neue Kinderbücher vorstellen.

Zwischen 16 und 17 Uhr sind Kinder im Alter von 4-8 Jahren herzlich zu spannenden Geschichten bzw. Märchen eingeladen.

Für Erwachsene findet die Buch-Präsentation eine Woche später, am Freitag, 28. September 2018 statt.

Wir freuen uns auf viele interessierte Leser, wie immer bei Kaffee, Gebäck und informativen Gesprächen.

Herzlichst Ihr Bücherei-Team

Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffen:

Öffentliche Auslegung

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.05.2018 insgesamt 13 Bürgerinnen und Bürger in die Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffen für die Amtszeit 2019 bis 2023 aufgenommen. Die Auswahl und Entscheidung – wer für welches Gericht als Haupt- oder Hilfsschöffe – wird im Herbst diesen Jahres beim Amtsgericht Pforzheim getroffen.

Die Vorschlagsliste liegt in der Zeit vom 28. Mai bis 5. Juni 2018 im Rathaus Keltern-Ellmendingen, Weinbergstraße 9, Zimmer 2.13, während der üblichen Öffnungszeiten (montags bis donnerstags von 8:30 Uhr bis 12:15 Uhr, freitags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr sowie montags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr) öffentlich aus. Gegen die Vorschlagsliste kann binnen einer Woche, gerechnet vom Ende der Auflegungsfrist, schriftlich oder zu Protokoll mit der Begründung Einspruch erhoben werden, dass in die Vorschlagsliste Personen aufgenommen sind, die nach § 32 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) – „Unfähigkeit“ – nicht aufgenommen werden durften oder nach den §§ 33 und 34 GVG – „Nicht zu berufende Personen“ und „Andere nicht zu berufende Personen“ – nicht aufgenommen werden sollten. 

Der Bauernverband teilt mit;

Betreten landwirtschaftlicher Flächen und Verunreinigung von Wiesen und Feldern durch Hundekot

Der Bauernverband Enzkreis freut sich über alle Erholungssuchenden, die die Wirtschaftswege nutzen. Diese zeigen ihre Wertschätzung für die von Landwirten und Weingärtnern geschaffene und gepflegte Kulturlandschaft. Auf landwirtschaftlichen Flächen werden unsere Lebensmittel sowie Futtermittel und nachwachsende Rohstoffe erzeugt. Wirtschaftswege sind für Landwirte angelegt, um vom Hof auf die Felder und zurück zu gelangen. Damit die Äcker, Wiesen und Weinberge weiterhin bestellt und gepflegt werden können, bitten wir Sie, den landwirtschaftlichen Verkehr nicht zu behindern.

Die Natur lädt zu ausgiebigen Spaziergängen mit dem Hund ein. Das ist unproblematisch, solange die Hundehalter mit ihren Vierbeinern auf den Wegen bleiben und ihnen keinen freien Auslauf auf die Nutzflächen gewähren. Auf dem Feld graben Hunde gerne Löcher und können dadurch Schäden an Pflanzenbeständen und landwirtschaftlichen Maschinen verursachen. Viele Hundebesitzer sind sich zudem nicht bewusst, dass der Hundekot Nahrungs- und Futtermittel verunreinigt. Auf den Äckern, Wiesen und in den Weinbergen arbeiten Menschen, für die es unzumutbar ist, sich zwischen den Hundehaufen zu bewegen. Für landwirtschaftlich genutzte Flächen besteht ein Betretungsverbot innerhalb der Vegetationsperiode. Dies gilt also in der Zeit zwischen Saat und Ernte, bei Grünland in der Zeit des Aufwuchses und der Beweidung.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
6
13
14
19
20
23
30

Flyer / Plakate

Moste 2018

Imagefilm / Porträt

Gemeindebroschüre

Gemeindenachrichten

Logo Gemeindenachrichten

Laden Sie sich die "Amtlichen Nachrichten" kostenlos als e-Paper.

Download

Forst/Gemeindewald

Alle Informationen zum Brennholzverkauf im Gemeindewald Keltern können Sie hier abrufen!

motorsaege

Zum Seitenanfang