Herzlich Willkommen

Deutschland Keltern KarteBaden-Württemberg
Enzkreis
Einwohner: ca: 9.000
Ortsteile:
Dietenhausen
Dietlingen
Ellmendingen
Niebelsbach
Weiler

Wetter in Keltern
Heute 27°C

Das Forstamt hat aufgrund der aktuellen Waldbrandgefahr mit sofortiger Wirkung eine Allgemeinverfügung zur Sperrung der Grillstellen / Grillplätze in den Wäldern des Enzkreises erlassen.

Diese Sperrung betrifft auch die beiden Grillplätze in Dietlingen und Ellmendingen.

Wir bitten um entsprechende Beachtung und danken für Ihr Verständnis.

Gemeinde Keltern

Download Allgemeinverfügung Forstamt

Nächste Sitzung des Gemeinderats

Keine anstehende Veranstaltung

Die Wasserversorgung in der Gemeinde ist trotz der anhaltenden Trockenheit und dem sehr geringen Niederschlag in den letzten Wochen weiter gesichert.

Wasserhahn1Auf Grund vermehrter Diskussionen in den sozialen Netzwerken, die auf einer Presseveröffentlichung eines Wasserversorgers basieren, weist die Kelterner Verwaltung darauf hin, dass aktuell die Versorgung aller fünf Ortsteile mit Trinkwasser gesichert ist.

Keltern versorgt sich selbst mit Eigenwasser aus zwei Tiefbrunnen. Deren Stand ist, auch wenn es in den vergangenen Wochen sehr wenig geregnet hat, noch immer ausreichend. Lediglich eine sehr geringe Ergänzung wird aus einer Nachbargemeinde zugeliefert. Auch hier könnte im Ernstfall eine Überbrückung mit Eigenwasser erfolgen.   

Dennoch gilt – wie grundsätzlich immer: Wasser ist ein kostbares Gut, mit dem sparsam umgegangen werden soll. Bitte überlegen Sie, wofür Sie es verwenden; und wenn, dann eben bitte sparsam!

Denn jeder kann dazu beitragen, die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten. Auch wenn aktuell keine Notsituation in Keltern besteht, sollte verantwortungsvoll mit unserem wichtigsten Lebensmittel umgegangen werden!

Denken Sie daran: Genau so, wie Strom nicht einfach aus der Steckdose kommt, kommt Wasser auch nicht einfach aus dem Wasserhahn. Da steckt viel mehr dahinter.

Wasserentnahme aus Bächen:

Außerdem weist die Gemeinde darauf hin, dass das Entnehmen von Wasser aus Bächen mit Pumpen nicht gestattet ist. Die Wassermenge in den Bachläufen hat ebenfalls stark abgenommen und das wenige Wasser muss unbedingt in den Bächen verbleiben, um den dort lebenden Lebewesen ihren Lebensraum zu erhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung

Die Gemeindeverwaltung

Ferienbetreuung statt Ferienprogramm

Da die FerienErlebnisTage der Gemeinde Keltern dieses Jahr entfallen, kommt die Spende der VR Bank Enz plus der Kernzeitbetreuung zu Gute.

FerienprogrammKeltern 5089VR Bank Enz Plus Logo1

Durch diese Einrichtung ist die Betreuung der Grundschulkinder in Dietlingen und Ellmendingen während der sechswöchigen Sommerferien gewährleistet.

Aus Sicherheitsgründen hat sich die Gemeinde Keltern dieses Jahr gegen die Durchführung ihrer traditionellen FerienErlebnisTage entschieden. „Uns ist selbstverständlich bewusst, dass viele Familien, auf Grund von Corona, dieses Jahr zu Hause bleiben, aber das Risiko das Ferienprogramm durchzuführen war uns einfach zu hoch “, erklärte Bürgermeister Steffen Bochinger bei der Spendenübergabe durch die VR Bank Enz plus. „Dennoch wollten wir die Kernzeitenbetreuung der Grundschüler in den beiden Schulzentren in jedem Fall sicherstellen“, führte Bochinger weiter aus. In erster Linie richtet sich das Kernzeitbetreuungsangebot allerdings an Kinder von berufstätigen Eltern und von Alleinerziehenden.

Für die Kelterner Grundschüler beginnt die montags bis freitags angebotene Betreuung um 7.30 Uhr mit einem kleinen gemeinsamen Frühstück und endet um 13.30 Uhr und das während der gesamten sechswöchigen Sommerferien. „Wir freuen uns“, erwidert Teilmarktleiter Andreas Lüdemann, „dass wir die Kinder und Jugendlichen in Keltern durch unsere Spende von 500 Euro unterstützen können, wenn auch in diesem Jahr in etwas anderer Form.“

Auswirkung der Mehrwertsteuersenkung auf Ihre Wasserabrechnung 2020

Am 29.06.2020 wurde vom deutschen Bundestag und Bundesrat im Zuge des Corona-Konjunktur- und Zukunftspakets die Mehrwertsteuersenkung 2020 für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis zum 31.12. 2020 beschlossen.

Für den Bereich Wasser geht die Mehrwertsteuer von  7% auf  5% runter. Diese Reduzierung geben wir  über die Wasser-/ Abwasserabrechnung an unsere Bürgerinnen und Bürger weiter.

Die Mehrwertsteuersenkung erfolgt automatisch ohne weitere Veranlassung Ihrerseits. Der niedrigere Steuersatz von 5 % wird automatisch bei der Jahresabrechnung  2020 berücksichtigt, entstehende Guthaben werden zurückerstattet.

Die Quartalsvorauszahlungen für das Jahr 2020 bleiben in der Höhe unverändert. Der nächste Abschlag erfolgt zum 01.09.2020.

Für Rückfragen stehen ihnen Frau Walch (Steueramt) 07236 703 32 und Frau Brecht (Gemeindekasse) 07236 703 33 zur Verfügung.

Storchenbesuch in Weiler

2020 29 ZG Stoerche 12020 29 ZG Stoerche 2Letzte Woche versammelte sich eine große Schar von Störchen auf den Wiesen vor Weiler. Fasziniert und begeistert zeigten sich viele Bürgerinnen und Bürger und schossen so manchen Schnappschuss. Auf den frisch gemähten Wiesen fanden die beliebten Zugvögel reichlich Nahrung. Mittlerweile sind die Störche wieder weitergezogen. Leider hat kein Storchenpaar den freien Nistplatz auf dem Ellmendinger Kirchendach für sich entdeckt. 

Weingut Claus Bischoff in Dietlingen feiert 30 Jahre ökologischen Weinbau

2020 Weingut Bischoff SchildBereits im April feierte das Weingut Claus Bischoff im Ortsteil Dietlingen sein 30-jähriges Jubiläum als ökologisches Weingut. Aufgrund der Corona-Pandemie fiel das Jubiläumsfest aus und auch ein Treffen im kleineren Rahmen war nicht möglich. Dies wurde dieser Tage nachgeholt. Bürgermeister Steffen Bochinger überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und wies bei seiner Rede nochmals auf die Bedeutung des ökologischen Weinbaus für unseren Ort, für das Klima und das Zusammenleben von Mensch und Natur hin. „Dieser Pionierarbeit gebührt unser aller Respekt und Anerkennung“, so Bochinger.

Weiterlesen ...

Wohlfühllandschaft ...

Weinberg Ellmendingen

Leben und Erleben in Keltern.
Getreu dem Motto "Wein und noch viel mehr..." bietet Ihnen Keltern eine Vielzahl von Einrichtungen und Aktionen.

SchulenKindergärten

Soziale Fürsorge

Bauen / Wohnen

Der Enzkreis informiert

Landratsamt ab Montag, 13. Juli wieder für Publikumsverkehr geöffnet

Terminvereinbarung wird dringend empfohlen

Am Montag, 13. Juli, öffnet das Landratsamt Enzkreis wieder zu den regulären Zeiten seine Pforten für den Publikumsverkehr. Dies gilt für das Hauptgebäude an der Zähringerallee in Pforzheim und für sämtliche Außenstellen wie das Landratsamt II in der Östlichen, die KFZ-Zulassungsstellen in Pforzheim und in Mühlacker, das Landwirtschaftsamt und das Verbraucherschutz- und Veterinäramt in der Stuttgarter Str. 23 in Pforzheim, das Straßenverkehrs- und Ordnungsamt in der Luisenstr. 32, die Führerscheinstelle Am Mühlkanal sowie die Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche in Pforzheim und Mühlacker.

Landrat Bastian Rosenau bittet jedoch dringend darum, auch künftig erst einen Termin zu vereinbaren, bevor der Gang ins Amt angetreten wird: „Wir haben damit während der Schließzeit durchweg gute Erfahrungen gemacht. Denn nur so lassen sich längere Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vermeiden.“ Da im Jobcenter in Pforzheim und Mühlacker sowie im Sachgebiet Schwerbehindertenrecht zu wenig Platz für Wartende zur Verfügung steht, werden diese Bereiche laut Rosenau auch weiterhin ausschließlich mit Terminvergabe arbeiten. Auch wer eine KFZ-Zulassung benötige, sollte unbedingt vorab einen Termin reservieren; dies könne auch ganz bequem online unter www.enzkreis.de/kfz-zulassung geschehen. Auch einige andere Dienstleistungen der Kreisverwaltung können online abgewickelt werden.

Weiterlesen ...

Abfall-App-Erweiterung „Müllmelder“ geht an den Start

Ab Donnerstag, den 25. Juni, kann die „Müllmelder“-Funktion in der Abfall-App Pforzheim und der Abfall-App Enzkreis verwendet werden. Dies stellt einen weiteren großen Schritt in der Bekämpfung von wilden Müllablagerungen und der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kreis dar.

Peter Boch, Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim, zeigt sich zufrieden: „Durch den Müllmelder haben wir nun ein weiteres interaktives Werkzeug an der Hand, welches uns erlaubt, Digitalisierung mit dem Thema Sauberkeit zu verbinden. Jetzt können wir einen seit langem bestehenden Wunsch aus Politik und Bürgerschaft den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stellen“. Der Landrat des Enzkreises, Bastian Rosenau, ergänzt: „Die Abfall-App unterstützt schon jetzt die Bürgerinnen und Bürger in ihrem Alltag. Ich bin froh, dass wir mit dieser Erweiterung noch mehr Nutzen für alle schaffen können!“

Seit 2019 verfügen der Enzkreis und die Stadt Pforzheim über Abfall-Apps, welche ab sofort durch die Müllmelder-Erweiterung ergänzt werden. Die Abteilung Abfallwirtschaft der Stadt Pforzheim und die Abfallwirtschaft des Enzkreises möchten mit dem Müllmelder den Bürgerinnen und Bürgern ein kostenloses Werkzeug an die Hand geben, mit dem sie Fotos von wilden Müllablagerungen direkt an die zuständige Behörde weiterleiten können. „Schließlich sind die Bürgerinnen und Bürger überall im Stadt- und Kreisgebiet unterwegs. Wir gewinnen durch den Müllmelder viele zusätzliche, ehrenamtliche Augen, die uns dabei unterstützen, Müllsünder noch besser aufspüren“, stellt Jürgen Förschler, Amtsleiter der Technischen Dienste der Stadt Pforzheim fest.

Stadt und Kreis ziehen in Sachen wildem Müll mit gebündelten Kräften an einem Strang. „Wilde Müllablagerungen sind ein Problem, welches den Enzkreis und die Stadt Pforzheim gleichermaßen betreffen. Deshalb sind wir besonders stolz, den Müllmelder in der Abfall-App gemeinsam präsentieren zu dürfen.“, so Ewald Buck, Amtsleiter der Abfallwirtschaft des Enzkreises.

Die Müllmelder-Funktion der Abfall-App ist sehr intuitiv zu bedienen und erlaubt es, bis zu drei Fotos zu verschicken. Dem Bürger ist dabei freigestellt, eine E-Mail Adresse anzugeben, um eine Rückmeldung zu erhalten oder anonym zu bleiben. Die Abfall-Apps können unter den Namen „AbfallApp Pforzheim“ und „Enzkreis - die offizielle App“ im Google Play Store sowie im Apple App Store heruntergeladen werden. Sollte die App bereits installiert sein, so reicht ein Update aus, um die Müllmelder-Funktion zu nutzen.

Durch die Abfall-Apps aus Pforzheim und dem Enzkreis werden die Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützt, ihre Abfallbehälter korrekt bereitzustellen. Ein Kalender erinnert bei Bedarf an die Abholtermine, das Abfall ABC informiert über die richtige Mülltrennung. Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe sowie des Problemstoffmobils sind mit wenigen Klicks in Erfahrung zu bringen. Selbst die Sperrmüllabholung kann über die App beantragt werden.

Umfrage zu Kommunikationswegen der Zukunft

Kooperationsprojekt von Hochschule und Landratsamt:

Über welche Wege oder Kanäle möchten die Menschen im Enzkreis künftig mit dem Landratsamt kommunizieren? Welcher digitalen Kontaktmöglichkeiten bedarf es und welche Anliegen sollte man künftig darüber erledigen können? Diesen Fragen gehen aktuell Studenten eines Masterstudiengangs der Hochschule Pforzheim im Rahmen einer Kooperation mit dem Enzkreis nach. Über eine Umfrage wollen die Studenten nun zunächst die Bürgerschaft beteiligen, um festzustellen, welche Erwartungen und Wünsche sie an die Kommunikation mit dem Amt haben, das bekanntlich eine Vielzahl von Aufgaben unter einem Dach vereint.

Um ein möglichst repräsentatives Ergebnis zu erhalten, sind daher alle Enzkreis-Einwohner aufgerufen, sich zu beteiligen. Die Umfrage ist im Internet zu finden unter https://k11021.evasys.de/evasys/online/Technik (Passwort: M71WV). Wer die Fragen lieber in Papierform beantworten möchte, kann die Unterlagen im Landratsamt abholen oder ausdrucken unter www.enzkreis.de/Kreis-Verwaltung/Digitalisierung-Controlling-und-Beteiligungen?&La=1 und anschließend ausgefüllt beim Landratsamt in Pforzheim oder im Rathaus der Heimatgemeinde abgeben. Die Teilnahme ist möglich bis Mittwoch, 1. Juli.

„Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung, denn sie hilft uns, künftig auf die Wünsche unserer Kundschaft besser einzugehen und ihr neue digitale Kommunikationswege zu eröffnen“, erläutert Marina Gerth, Digitalisierungsbeauftragte des Enzkreises, die Hintergründe des Projektes, das sie gemeinsam mit der Hochschule durchführt. „Die Beantwortung der Fragen dauert nur etwa 10 Minuten“, wirbt Gerth. Sie steht für Fragen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 07231 308-9190 gerne zur Verfügung.

... und Wirtschaftsstandort

LuA Ortsmitte Weiler

Sie finden hier eine gute Infrastruktur, optimale Verkehrsanbindungen, gewachsenes Umfeld, beste Arbeits-
und Lebensbedingungen.

Interkommunales Gewerbegebiet

Standort Keltern

Firmen

Sonstige Meldungen

Illegales Entsorgen von Grünschnitt oder anderem pflanzlichem Abfall in den Bächen

Gerade in der Sommer- oder Herbstzeit ist es immer wieder zu beobachten, wie insbesondere Anwohner und Anrainer an den Bächen in Keltern z.B. Fallobst oder Grünschnitt einfach in den Bach werfen und so entsorgen. Das ist keine gute Idee und geschieht wahrscheinlich oft gedankenlos.

Solche Handlungen sind aber geeignet, die Qualität des Gewässers ernsthaft zu beeinträchtigen, da dadurch auch Schadstoffe in den Bach gelangen können oder Algenwachstum gefördert wird. Eine Kette ungewollter, für Mensch wie Tier schädlicher Effekte kann ausgelöst werden, insbesondere wenn der Bach nur wenig Wasser führt und die Lufttemperatur hoch ist. In Baden-Württemberg kann deshalb ein solches Verhalten ein Bußgeld in Höhe von 10 - 100 Euro nach sich ziehen, auch beim Einbringen geringer Mengen.

Zum Schutz unserer Natur bitten wir darum, Grünschnitt und andere Gartenabfälle ordnungsgemäß über die braune Tonne oder in den Containern auf den Häckselplätzen zu entsorgen, und nicht einfach auf die "bequeme" Art in die Pfinz, den Arnbach oder Federbach zu werfen. Fische, Enten, Kleinlebewesen, aber auch Kinder oder Hunde, die im oder am Bach wohnen oder spielen wollen, werden dadurch geschützt. Und nicht zuletzt auch unser Trinkwasser, das in der Talaue der Pfinz dem Grundwasser entnommen wird und auch von sauberen Bächen profitiert! 

Datenschutzgrundverordnung – was Vereine beachten sollten!

PFORZHEIM/ENZKREIS. Die Freiwilligenagentur Pforzheim | Enzkreis bietet auch im Jahr 2020 Fortbildungsveranstaltungen für Vereine und Institutionen als auch für ehrenamtlich Engagierte an. Ziel ist es, alle Aktiven für ihre Tätigkeit zu qualifizieren beziehungsweise sie im Hinblick auf ihre Aufgaben zu unterstützen und zu stärken und damit auch ihre wertvolle Arbeit zu würdigen.

Rechtsanwalt Dominik Güneri wird über alles Wichtige zum Thema „Die neue Datenschutzverordnung – was Vereine beachten sollten“ referieren und Ihre Fragen beantworten. Aufgrund der Corona-Beschränkungen möchten wir den Vortrag als Video-Konferenz anbieten. Diese findet am Mittwoch, 13. Mai 2020 um 18:30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich per Email an. Sie erhalten dann einen Link mit dem Sie sich einwählen können.  Weitere Informationen sind im Internet unter www.frag-pf-enzkreis.de zu finden. 

Wer Interesse an dem Video-Vortrag hat, sollte sich bei der Freiwilligenagentur FRAG Pforzheim | Enzkreis per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 07231 13331-57.

Bewohner des abgebrannten Hauses in Weiler mittlerweile gut versorgt

Die Gemeindeverwaltung gibt bekannt, dass die von dem Hausbrand am 01.01.2020 in Weiler betroffene Familie mittlerweile wieder in einem neu angemieteten Haus in Weiler untergekommen ist. Dank überwältigender Spendenbereitschaft und angebotenen Einrichtungsgegenständen ist der Bedarf an den notwendigen Dingen mittlerweile vollumfänglich gedeckt. Alle, die per E-Mail oder Telefon Einrichtungsgegenstände und sonstige Dinge angeboten haben, und noch nichts von uns gehört haben, können die angebotenen Sachen anderweitig verwerten oder an andere Bedürftige weiterleiten. Auch im Namen der betroffenen Familie sagen wir noch einmal herzlichen Dank!

Flyer / Plakate

 
Ferienprogram 2020

Leitbild Logo 4c invers RGB
Taschengeldboerse Keltern klein

Forst/Gemeindewald

Alle Informationen zum Brennholzverkauf im Gemeindewald Keltern können Sie hier abrufen!

motorsaege

Imagefilm / Porträt

Gemeindebroschüre

Gemeindenachrichten

Logo Gemeindenachrichten

Laden Sie sich die "Amtlichen Nachrichten" kostenlos als e-Paper.

Download

Zum Seitenanfang